Freitag, 28. August 2015

Rezension zu "Gehe hin, stelle einen Wächter" von Harper Lee

Zum Buch

Amerika in den 1950er Jahren: Jean Louise "Scout" Finch ist inzwischen erwachsen geworden. Mittlerweile lebt die 26-jährige in New York, doch jedes Jahr im Sommer kehrt sie für zwei Wochen zurück in das kleine Städtchen Maycomb in Alabama, wo sie ihre Kindheit verbracht hat. Dort besucht sie ihren Vater Atticus und ihren Freund Hank. In diesen Tagen denkt Jean Lousie oft an ihre Kindheit,  wo sie die langen Sommer immer mit ihrem Bruder Jem  und dem gemeinsamen Freund Dill verbracht hat.

In Maycomb hat sich viel verändert, doch was gleich geblieben ist, ist die tiefe Kluft in der Gesellschaft. Der Rassismus ist leider immer noch spürbar. In diesem Sommer erfährt Jean Louise zudem etwas, das ihr großes Vertrauen, dass sie immer in ihren Vater Atticus hatte, zutiefst erschüttert...

Nachdem ich mit Begeisterung vor einiger Zeit "Wer die Nachtigall stört..." gelesen habe war ich sehr neugierig auf Harper Lee's Erstlingswerk, das vor ihrem Weltbestseller entstand und jahrelang als verschollen galt. Die Geschichte spielt  gut 20 Jahre nach den Ereignissen des ersten Bandes. Hauptfigur ist die inzwischen erwachsene Jean Louise "Scout" Finch, die nach einer Entdeckung tief enttäuscht von ihrem Vater ist. Ist ihr Vertrauen in ihn nun für immer zerstört?


Mein Fazit: Eine gute Fortsetzung, die zeigt, wie es mit der Familie Finch weitergeht. Man erkennt den Schreibstil von Harper Lee sehr gut. Gut gefallen haben mir die Rückblicke in Jean Louises Kindheit und Jugend. Anfangs habe ich ein paar Seiten gebraucht um richtig in die Geschichte reinzukommen. Die Charaktere sind hier noch nicht ganz so perfekt ausgearbeitet. Aber trotz einiger kleiner Schwächen finde ich die Fortsetzung von "Wer die Nachtigall stört.." doch gelungen. Eine gute Ergänzung! 

Meine Bewertung:

Titel: Gehe hin, stelle einen Wächter
Autorin: Harper Lee
Genre: Romane
Seitenanzahl: 320
Verlag: DVA

Vielen Dank an das  Bloggerportal  der Verlagsgruppe Random House füe das Rezensionsexemplar! :)

Kommentare:

  1. Hallöchen,

    „Wer die Nachtigall stört“ habe ich noch auf der Liste für dieses Jahr, erst danach kann ich mich an „Geh hin, stelle einen Wächter“ machen :) Deine Rezension schürt meine Vorfreude!

    Wünsche dir einen schönen Freitag :-*

    Nadine ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine :)

      Ich wünsche dir mit beiden Büchern ganz viel Spaß! Sie sind wirklich lesenswert. :)

      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)