Samstag, 26. September 2015

Autoreninterview mit Manuel Timm

Hallo liebe Leser!

Im Rahmen einer Leserunde in der Buchcommunity Lovelybooks bin ich auf die Bücher von Fantasy-Autor Manuel Timm aufmerksam geworden und habe dort sein aktuelles Buch "Die Gnome" lesen dürfen. Auch der humorvolle Fantasy-Roman "Handbuch für Drachentöter" hat mich begeistert.

Nun freue ich mich sehr, dass Manuel Timm sich die Zeit für ein kleines Interview genommen und meine Fragen beantwortet hat.
 
Über den Autor: 
 
Manuel Timm wurde 1971 in einer kleinen Stadt nördlich von Hamburg geboren. Während seiner Kindheit verfiel er dem Lesen einer bekannten Heftromanreihe, die ihn auch zum Schreiben animierte. Innerhalb dieser Heftreihe konnte er einige Kurzgeschichten veröffentlichen. Später entdeckte er seine Leidenschaft für Fantasy-Geschichten und schrieb erste Romane dieser Thematik. Mehr zum Autor und seinen Werken findet ihr auf seiner Website: http://www.manueltimm.de/



Hier sind nun meine Fragen:

1) Im März/April diesen Jahres gab es eine Leserunde zu Deinem Buch "Die Gnome" an der Du als Autor auch aktiv teilgenommen hast. Wie hat Dir diese Aktion gefallen und was hast Du für Eindrücke mitnehmen können? 
- Die Leserunde hat mir sehr gut gefallen und sie waren alle wirklich nette Leser. Sehr interessant war es für mich zu erleben, quasi aus erster Hand, wie einige Wendungen im Buch auf die Leser gewirkt haben und wie sie die Geschichte erlebten. Gerade solche Zwischenmeldungen, wie zum Beispiel "Oh mein Gott, nicht XXX! Sag mir, dass XXX nicht tot ist!", zeigen wie manche mitgehen. Das bringt wirklich enormen Spaß.

2) Woher nimmst Du die Ideen für Deine Romane? Gibt es Bücher, die Dich zu Deinen Geschichten inspirieren?
- Die Inspirationen kommen aus den unterschiedlichsten Ecken. Die Grundidee zum "Handbuch für Drachentöter" bekam ich durch den Film (leider habe ich das Buch nicht gelesen) "Per Anhalter durch die Galaxis" und dem Film "Dragonheart". Manchmal erzählt mir Jemand irgendwelche Dinge, bei denen mir plötzlich ein Einfall kommt. Diesen spinne ich in Gedanken immer weiter und weiter und manchmal wird eine Geschichte daraus. Mir kam auch schon ein Buchtitel in den Sinn, zu dem ich dann eine Geschichte konstruierte.

3) Arbeitest Du aktuell an einem neuen Buch und wenn ja, kannst Du uns schon etwas darüber verraten?
- Derzeit arbeite ich an einer Serie. Den Buchtitel werde ich (zu diesem Zeitpunkt) noch nicht verraten, aber es geht in dieser Geschichte um zwei Schwestern. Die eine ist 18, die andere 12 und durch einen unglücklichen Umstand geraten sie durch ein Dimensionsportal in einer andere Welt. Die Kernhandlung liegt nun natürlich darin den Weg zurück zu finden... nur das wird nicht so einfach. In dieser Serie wird es reichlich Fantasyelemente geben, einen Hauch Steampunk und auch die Romantik kommt nicht zu kurz.

4) Das klingt spannend! Wird es diese Geschichte nur als eBook oder auch als Print-Exemplar geben?
- Zunächst wird diese Serie nur als eBook erscheinen. Die erste Episode umfasst 120 Normseiten, die folgenden werden einen ähnlichen Umfang haben. Ein Taschenbuch wird später erscheinen und dann zwei oder gar drei Episoden in einem Band vereinen.

5) Wie lange schreibst/arbeitest Du durchschnittlich an einem Buch?
- Das ist stark von meiner Zeit und Motivation abhängig (ja, auch der sprichwörtliche Schweinehund muß manchmal überwunden werden). Für "Die Gnome" habe ich ungefähr ein halbes Jahr gebraucht. Dann kamen noch mal 1-2 Monate zwecks Korrektur hinzu, bei einem Umfang von über 300 Normseiten. Für den ersten Band der neuen Serie (120 Normseiten) benötigte ich 3 Monate...bin jetzt in der Korrekturphase, die aber nur 1-2 Wochen beansprucht. 

6) Gibt es einen bestimmten Ort, an dem Du am liebsten schreibst?
- Sehr gerne schreibe ich am Schreibtisch auf meinem recht alten Notebook mit Blick aus dem Fenster. Manchmal muss auch einfach der Esstisch herhalten - dank des portablen Computers ja kein Problem. Es kommt aber auch vor, dass ich mal auf dem Handy schreibe.

7) Könntest Du dir vorstellen, auch mal ein Buch in einem anderen Genre zu schreiben?
- Unbedingt! Ich habe sehr viele Ideen für die unterschiedlichsten Genres im Kopf. Darunter sind Horror-Geschichten, klassische Krimis und sogar recht abgedrehte Storys im Tarantino-Stil. Leider habe ich zu wenig Zeit diese aufs virtuelle Papier zu bringen. Warum es bisher immer Fantasy war, liegt wohl daran, dass ich wohl eine bestimmte Idee immer besser fand, als die anderen. Und natürlich hat man auf Fantasy-Ebene einfach mehr Freiheiten.


8) Was liest Du selbst gerne? Gibt es Lieblingsautoren?
- Seitdem ich vor knapp 10 Jahren angefangen habe intensiver zu schreiben, wurde leider mein Lesekonsum erheblich geringer. Einen wirklichen Lieblingsautor habe ich nicht. Ich mag die Bücher von Markus Heitz, natürlich Tolkien und auch George R.R. Martin. Obwohl ich von all denen noch zu wenig gelesen habe. Ich mochte die Bücher von Dan Brown, jedenfalls die ersten bis Sakrileg... danach fiel mir das Durchhalten schwerer.

9) In welchem Alter hast Du mit dem Schreiben begonnen?
- Ich war noch sehr jung, als ich angefangen habe erste Geschichten zu schreiben. Diese habe ich auf der Schreibmaschine meiner Eltern verfasst, ein Cover gebastelt, geheftet und mit Schutzfolie beklebt. Einige davon habe ich sogar noch :-) Die ersten professionellen Veröffentlichungen gab in den 90ern, als zwei Kurzgeschichten von mir in der Heftmitte einer damals recht bekannten Gruselserie erschienen. Ab 2005 habe ich dann angefangen mehr zu schreiben.


10) Mir ist besonders das Cover von "Die Gnome" ins Auge gefallen. Gestaltest Du die Cover deiner Bücher selbst?
- Also man sagt mir ein gutes Designgespür nach, speziell was Cover angeht. Das Cover der nicht mehr erhältlichen Selbstveröffentlichungen "Lillelund" und "Der Fluch des Einhorns" habe ich komplett selbst gestaltet. Bei "Die Gnome" und "Handbuch für Drachentöter" stammt das Cover vom Verlag. Es gab Vorschläge und ich habe lediglich sagen können, was mir gefällt und wie ich es mir vorstelle. Bei meinem neuen Roman gestalte ich das Cover aber wieder selbst.

11) Leider kann man Deinen früheren Roman "Lillelund - von einem Gnom der auszog, ein Zwerg zu werden" nicht mehr erwerben. Wird es da vielleicht nochmal eine Neuauflage bzw. eine eBook-Version geben?
- Ja, die Idee habe ich. Es muss natürlich ordentlich überarbeitet werden, da ich insbesondere durch die Lektorin der "Gnome" und dem "Handbuch für Drachentöter" viel dazugelernt habe. Ich weiß aber noch nicht wie es "Lillelund" nochmal geben wird. Durch die Leserunde von "Die Gnome" begann ich über einen zweiten und dritten Teil der Geschichte nachzudenken. Ob ich die alte Geschichte um Lillelund nun in die Story zu "Die Gnome 3" einbinde oder sie wieder als eigenständiges Jugend-Fantasybuch veröffentliche weiß ich noch nicht.


12) Wie ist Deine Meinung zu Bücherblogs?
- Bücherblogs finde ich sehr wichtig. Natürlich sind Geschmäcker verschieden, aber dort gewinnt man schonmal einen recht detaillierten Eindruck über das gewünschte Buch. Vor Allem wird man auch auf Titel aufmerksam, die nicht unbedingt überall groß beworben werden. Darüber hinaus stellen diese Blogs auch eine interessante Verbindung zwischen Autoren und Leser her, wie auch dieses Interview beweist ;-)

13) Sind in der Zukunft noch Leserunden oder Live-Lesungen geplant?
- Leserunden auf jeden Fall. Die hat mir wirklich viel Spaß gemacht. Live-Lesungen hatte ich zuletzt an Grundschulen mit dem "Handbuch für Drachentöter". Natürlich würde ich gern mehr Live-Lesungen machen, in meiner Umgebung gibt es allerdings dazu wenig Möglichkeiten und ich bin auch nicht der Typ, der sich gern selbst anpreist. Wenn sich eine Chance irgendwo bietet, greife ich natürlich zu. Also kurzum zu der Frage: Aber sicher :-)

An dieser Stelle möchte ich mich nochmal herzlich für das tolle Interview bedanken und das Du dir die Zeit genommen hast, meine Fragen zu beantworten. Da dürfen wir Leser uns ja noch auf viele spannende Geschichten von Dir freuen! :-)

Bildquelle: Facebook
Autoreninformation: Lovelybooks

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)