Freitag, 13. November 2015

Rezension zu "Das Joshua-Profil" von Sebastian Fitzek

Zum Buch
Hast du die Fäden für dein Leben noch in der Hand?

Auf den ersten Blick haben der Schriftsteller Max Rhode und sein Bruder Cosmo nichts gemeinsam: Während Max versucht, an den Erfolg seines Erstlingswerks "Die Blutschule" anzuknüpfen und ein gesetzestreuer Bürger ist, sitzt Cosmo in einer psychiatrischen Anstalt, verurteilt als Gewaltverbrecher.

Noch ahnt Max nicht, dass er in wenigen Tagen ein entsetzliches Verbrechen begehen wird. Alles beginnt damit, dass er einen mysteriösen Anruf von einem fremden Mann bekommt, der  kurz darauf stirbt. Nicht ohne Max noch Beängstigendes mitzuteilen. Plötzlich geht alles ganz schnell und sein Leben gerät komplett aus den Fugen. Was hat das alles zu bedeuten? Verzweifelt und auf der Flucht wendet sich Max an Cosmo, doch kann er ihm vertrauen? Dem Bruder, den er jahrelang für dessen Taten verabscheut hat...

Mit "Das Joshua-Profil" ist Sebastian Fitzek wieder etwas ganz großes gelungen. An die verschiedenen Perspektiven (Immer wechselnd zwischen der Ich-Perspektive von Max, dann wieder aus Sicht verschiedener Personen) muss man sich zwar erst gewöhnen, aber es passt sehr gut zu der Geschichte. Anfangs noch voller Rätsel und Geheimnisse, werden diese nach und nach aufgedeckt. Auch wird hier öfter der Roman "Die Blutschule" erwähnt, den es ja interessanterweise ja wirklich gibt und aus der Feder von Fitzek... ähem...ich meinte natürlich Rhode stammt. ;-) Es gibt sogar eine Leseprobe hinten im Buch.


Mein Fazit: Ein Thriller, wie man ihn von Sebastian Fitzek erwartet. Ein Buch, das man wegen des flüssigen Schreibstils auch in einem Rutsch durchlesen könnte. Fesselnd, überraschend, nichts ist wie es scheint. Da denkt man als Leser, man hat das Rätsel gelöst und dann kommt doch alles ganz anders. Genau  so müssen Psychothriller sein. Klasse! Auch das Nachwort des Autors ist sehr gut geschrieben und regt zum Nachdenken an.

Meine Bewertung:
Titel: Das Joshua-Profil
Autor: Sebastian Fitzek
Genre: Psycho-Thriller 
Seitenanzahl: 480
Verlag: Bastei-Lübbe

Kommentare:

  1. Hey! :)
    Ich hätte mich gefreut, wenn Deine Rezension noch etwas ausführlicher ausfallen würde. Ich selber bin Fitzek-Fan, war aber bisher von seinen neuesten Werken etwas abgeschreckt, da die Klappentexte nie zu 100% nach Fitzek klangen. Empfehlen kann ich dir auf jeden Fall "Der Nachtwandler" und die beiden "Augen"-Thriller! Solltest du unbedingt lesen!

    Liebe Grüße! :)
    - Peter

    http://petersbuecherkiste.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Peter, :)
      danke für deinen Kommentar! Ja, ich arbeite daran, meine Rezensionen noch ausführlicher zu gestalten. :)
      "Der Augenjäger" und "Der Nachtwandler" habe ich gelesen, fand ich auch richtig spannend. Am besten hat mir jedoch "Noah" gefallen.

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)