Donnerstag, 31. Dezember 2015

Jahresrückblick 2015 - Mein Bücherjahr

Hallo ihr Lieben,

nun ist schon wieder ein Jahr um. Ich habe viele schöne Bücher gelesen und habe mein Bücherjahr nochmal Revue passieren lassen.

Gelesene Bücher 2015 insgesamt: 
112 Bücher - durchschnittlich 9 1/2 Bücher pro Monat

Von mir meistgelesenster Autor 2015:
Kai Meyer mit insgesamt 18 Büchern


Die Top 10 meiner Jahreshighlights:

 
Kai Meyer
Die Seiten der Welt I

Die Seiten der Welt II - Nachtland










 Philip Pullman
Der Goldene Kompass

Daniel Wolf
Das Licht der Welt




 


Kai Meyer
Die Alchimistin III - Die Gebannte

Stephen King
Finderlohn





 
Cornelia Funke
Reckless 02: Lebendige Schatten

Jonathan Stroud
Lockwood & Co. 02: Die Raunende Maske



 



Sebastian Fitzek
Das Joshua-Profil

Sabine Kornbichler
Das böse Kind








Buchreihen, die mich in diesem Jahr begeistert haben:
Oliver Pötzsch - Die Henkerstochter-Saga
Alan Bradley - Flavia de Luce
Kai Meyer - Die Wellenläufer-Trilogie
Kertsin Gier - Die Edelstein-Trilogie

In diesem Jahr neu entdeckte Autoren:
Laura Newman
Sabine Kornbichler
Manuel Timm
Alan Bradley

Bücher, die mich leider nicht überzeugen konnten:
Gena Showalter - Rückkehr ins Zombieland
Robin Sloan - Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra
Kazuaki Takano - Extinction


Im Jahr 2015 habe ich viel tolle und wundervolle Bücher gelesen. Flops gab es nur ganz wenige. Ich freue mich nun auf ein schönes, buchiges Jahr 2016!

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch und alles Gute für 2016!

Liebste Grüße
eure Nicole






Buchhighlights im Dezember 2015

In diesem Monat gab es viele Neuzugänge bei mir, was wohl auch an Weihnachten liegt. Viel gelesen habe ich im Dezember auch wieder, insgesamt 11 Bücher mit ca. 3.252 Seiten und ein Hörspiel.

Natürlich gab es auch wieder besondere Highlights. Hier meine Top 3:

Kai Meyer - Frostfeuer



Für diesen Winter hatte ich mir mal ein Buch vorgenommen, das perfekt zur Jahreszeit passt. (Auch wenn von Winter im Dezember nicht viel zu spüren war).
"Frostfeuer" von Kai Meyer hat mich sehr begeistert, es ist ein wunderschönes Wintermärchen und gehört auf jeden Fall zu meinen Monatsbuchhighlights.
Meine Rezension findet ihr hier.


Philip Pullman - Der Goldene Kompass


Schon lange hatte ich vor, mal "Der Goldene Kompass" von Philip Pullman zu lesen. Ich hatte hohe Erwartungen und diese wurden nicht enttäuscht. Die Fantasy - Geschichte hat mich sofort gefesselt und begeistert! Die beiden Fortsetzungen werden auch bald gelesen.

Meine Rezension findet ihr hier.






Leonie Swann - Dunkelsprung: Vielleicht kein Märchen


Vor dem lesen war ich etwas unsicher, ob mir dieses Buch wirklich gefallen wird. Doch die Sorge war unbegründet: Es hat mir gefallen! :) Ein wirklich herrlich verrücktes Fantasy-Märchen.

Meine Rezension findet ihr hier. 





Dienstag, 29. Dezember 2015

Rezension zu "Dunkelsprung - Vielleicht kein Märchen" von Leonie Swann

Zum Buch
Vielleicht kein Märchen - oder doch?

Der Goldschmiedemeister und Flohdompteur Julius Birdwell hat einen großen Traum: Er möchte mit seinem Flohzirkus berühmt werden. Liebevoll kümmert er sich um seine Flohschar - doch plötzlich überstürzen sich die Ereignisse: Seine Flöhe fallen dem unerwarteten Nachtfrost zum Opfer, eine Meerjungfrau ist in Gefahr und eine mysteriöse Frau namens Elizabeth Thorn tritt in sein Leben. Ein aufregendes Abenteuer beginnt...

Zudem bekommt der etwas zerstreute Detektiv Frank Green von rätselhaften Gestalten den Auftrag, eine verschwundene alte Dame zu finden - und gerät unverhofft zu einen besonderem Haustier. Auch die verschwundene Dame hat besondere Geheimnisse, die wahrlich außergewöhnlich sind...

"Green versuchte sein Bestes, die Dinge zwischen den Zeilen zu lesen, fand aber nur vergilbte Leere und den einen oder anderen Schnörkel. 'Die wichtigen Dinge sind die, die man nicht sieht' dachte er mit einem freundlichen Blick auf das schlafende Legulas. Wo waren die blinden Flecken? Was fehlte?"
- aus dem Kapitel 'EMILY'

Nach den gelungenen Romanen "Glennkill" und "Garou" war ich sehr gespannt auf Leonie Swanns aktuelles Werk - dieses ist mit seinen vielen speziellen Figuren sehr außergewöhnlich, aber toll! Von der Londoner Großstadt bis zu einer verwunschenen Villa in Yorkshire, von sprechenden Flöhen bis mysteriösen Fabelwesen - ein sehr kunterbuntes Buch. Besonders das Legulas fand ich klasse! :)

Mein Fazit: Ein herrlich verrücktes Fantasy-Märchen, das den Leser wirklich in Staunen versetzt. Auch wenn viel passiert und viele Figuren auftauchen, die Handlung ist leicht verständlich und das Buch lässt sich sehr gut lesen. Speziell und anders, man muss sich einfach auf die Geschichte einlassen. Mir hat es gefallen und empfehle es sehr gern weiter.

Meine Bewertung: 4,5 von 5 Sternchen

Titel: Dunkelsprung - Vielleicht kein Märchen
Autorin: Leonie Swann
Genre: Fantasy / Märchen
Verlag: Goldmann

Ein großes Dankeschön auch nochmal an das Bloggerportal  der Verlagsgruppe Random House, das mir dieses eBook freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Montag, 28. Dezember 2015

Montagsfrage #34

Die Montagsfrage gibt es jede Woche bei Buchfresserchen.
Die Frage in dieser Woche:

Was sind 2015 deine Jahreshighlights?

Bisher habe ich in diesem Jahr 110 Bücher gelesen. :D Da waren viele tolle dabei. Ich nenne nun einfach mal mehrere:

Absolut begeistert haben mich "Die Seiten der Welt I und II" von Kai Meyer. Eine wirklich phantastische Geschichte um die Magie der Bücher. Ich freue mich schon auf Band 3! :)

Auch beeindruckt haben mich "Das Licht der Welt" von Daniel Wolf, "Another Day in Paradise" von Laura Newman und nicht zu vergessen: Die Reihe um die symphatische Flavia de Luce von Alan Bradley.

Was waren eure Buchhighlights?

Sonntag, 27. Dezember 2015

Rezension zu "Der Goldene Kompass" von Philip Pullman

Zum Buch
Band 1 der Reihe His Dark Materials


Die junge Lyra lebt schon seit vielen Jahren im Jordan-College in Oxford. Eines Tages besucht ihr Onkel Lord Asriel das College. Dieser ist kürzlich von einer Forschungsreise aus dem hohen Norden zurückgekehrt und möchte nun bei den Wissenschaftlern für weitere Expeditionen werben. Die Ergebnisse, die er präsentiert, sind wahrlich unglaublich wie Lyra mit eigenen Augen sieht. Etwas ganz Fantastisches und Geheimnisvolles tut sich vor ihr auf. Doch kurz nach Lord Asriels Besuch geschehen merkwürdige Dinge: Plötzlich verschwinden mehrere Kinder spurlos, so auch Lyras bester Freund. Zusammen mit einem geheimnisvollem Gerät, einer Art Kompass begibt sich das Mädchen nun selbst auf die gefährliche und abenteuerliche Suche nach ihrem verschollenen Freund und erfährt nach und nach, welch gewichtige Rolle sie zwischen den Welten spielt...

"Das Schauspiel erstreckte sich über den gesamten nördlichen Himmel in seiner unermesslichen Weite. Gewaltige Vorhänge aus zartem Licht fielen wie vom Himmel herab und flimmerten in der Luft." - aus dem Kapitel DIE RÜSTUNG

Philip Pullman nimmt den Leser sofort mit in eine wirklich fantastische Geschichte, die von Anfang an sehr geheimnisvoll wirkt. Man lernt die Hauptfigur, das Mädchen Lyra und ihren Daemon Pantalaigon sehr gut kennen. "Pan" weicht nie von seiner Seite. Ich persönlich finde die Idee mit den Daemonen (die jeder Mensch besitzt) eine tolle Idee.

Mein Fazit: Eine wirklich toller Roman! Ich hatte schon lange vor, das Buch Der Goldene Kompass zu lesen und es hat mich begeistert. Der Schreibstil und die Idee der Geschichte ist sehr schön und zieht den Leser sofort in ihren Bann. Auch die vielen fantastischen Elemente, die oft erst noch sehr geheimnisvoll wirken sind toll beschrieben. Ich bin nun sehr gespannt auf die beiden Folgebände. Ein wirklich tolles Leseerlebnis!

Meine Bewertung:



Titel: His Dark Materials -Band 1: Der Goldene Kompass
Autor: Philip Pullman
Genre: Fantasy
Seitenanzahl: 464
Verlag: Carlsen

Die Bücher der Reihe His Dark Materials:
Band 1 - Der Goldene Kompass
Band 2 - Das Magische Messer
Band 3 - Das Bernstein Teleskop

Freitag, 25. Dezember 2015

Rezension zu "Der Klabauterkrieg" von Kai Meyer


Zum Hörspiel

Die Vorgeschichte der Wellenläufer-Trilogie

Der junge Walker hat seit dem Tod seiner Mutter, die eine gefürchtete und berühmte Piratin war, ein schweres Leben. Angekettet in den Katakomben der Scherbengruben von Antigua pflegt und versorgt er die verletzten Arenakämpfer. Das Sonnenlicht hat er ewig nicht zu Gesicht bekommen. Doch mit dem Auftauen eines Fremden ändert sich sein Leben schlagartig: Die geheimnisvolle Mann kauft Walker frei. Er soll ihm helfen, den sagenumwobenen Schatz seiner Mutter zu finden. Zudem ranken sich viele Geheimnisse um die rätselhafte Klabauterkrone. Was steckt wirklich dahinter? Zusammen mit anderen Piraten begibt sich Walker auf die Suche und geraten in ein gefährliches Abenteuer...

Vor einigen Wochen erst habe ich Kai Meyers Wellenläufer-Trilogie gelesen und war sehr begeistert von dem karibischen Piratenabenteuer. "Der Klabauterkrieg" ist eine Vorgeschichte der Wellenläufer und erzählt die Geschichte des damals noch jungen Walker. Dieser spielt ja in der Trilogie auch noch eine Rolle.

Mein Fazit: Ein unheimlich spannendes und abenteuerliches Hörspiel, das aufwendig in den WDR-Studios aufgenommen wurde. Die Stimmen sind klar und sehr gut gewählt. Auch Musik, Geräusche und Ton sind perfekt aufeinander abgestimmt. Die Geschichte an sich entwickelt sich schnell und ist richtig spannend! Es macht einfach Spaß, zuzuhören. Großes Kopfkino! 


Meine Bewertung:


Titel: Der Klabauterkrieg
Autor: Kai Meyer
Genre: Fantasy/ Phantastik/ Abenteuer
Format: Hörspiel, 2 CDs
Länge: ca. 100 Min.
Verlag: Lübbe Audio

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Rezension zu "Das Fleisch der Vielen" von Kai Meyer & "Verfallen Folge 1: Astoria" von ASP



Zum Album

Ich bin nun schon seit vielen Jahren begeisterte Hörerin von ASP. Die Musik ist immer anders und besonders. Auch mit dem neuen Album "Verfallen Folge 1: Astoria" ist ihm wieder etwas ganz großes gelungen. Im Mittelpunkt ein Hotel - das Astoria in Leipzig. Die Songs erzählen viele kleine Geschichten rund um das Hotel, wo man einfach ganz gebannt zuhören muss. Besonders die Songs "Mach's gut, Berlin!" und "Loreley" sind sehr gelungen.

Die Limited-Edition enthält zudem noch etwas ganz Besonderes: Die Kurzgeschichte "Das Fleisch der Vielen" von Kai Meyer, die er exklusiv für das Album geschrieben hat. Mit einer Inhaltsangabe würde ich jetzt fast schon zu viel verraten. Nur so viel: Im Mittelpunkt steht natürlich das verlassene Hotel, das ein besonders dunkles Geheimnis birgt...

"Er stand ganz am Rand des Scheins, blass und seltsam blutleer. Die Umgebung wirkte wie ein Schwarz-Weiß-Bild. Mit den Menschen hatten auch die Farben das Hotel verlassen." - aus "DAS FLEISCH DER VIELEN

Mein Fazit: "Das Fleisch der Vielen" ist eine sehr gelungene Geschichte, die wirklich perfekt zu der Musik des Albums passt. Die unheimliche Atmosphäre ist Kai Meyer hier absolut gelungen. Durch den gewohnt flüssigen Schreibstil ist man bereits nach wenigen Sätzen gefangen. Ein wirklich dunkler Horrortrip durch verlassene Korridore und verstaubte Räume... Lasst euch überraschen!

Auch die Gestaltung des Booklets ist sehr gelungen. Dieses enthält Fotos, die perfekt abgestimmt sind auf Geschichte und Musik. Neben der Kurzgeschichte findet man dort auch die Songtexte. Ein kleiner Kritikpunkt: Auch wenn die Schriftart der Songtexte sehr schön aussieht, so ist sie doch etwas schwer zu lesen. Aber das nur am Rande.
Erwähnenswert ist auch noch die Bonus-Disc, die einen gemeinsamen Live- Auftritt von Kai Meyer & ASP enthält, aufgenommen auf dem M'era Luna Festival 2013. Klasse!

Meine Bewertung: 5 von 5 Sternchen

Band: ASP
Titel: Verfallen Folge 1: Astoria (Limited Edition)
Musik-Genre: Gothic - Rock
Label: Trisol Music Group (Soulfood)

Viel Spaß beim lesen und hören! Es lohnt sich! :)