Dienstag, 30. Juni 2015

Gemeinsam Lesen #9

Die Aktion findet ihr jeden Dienstag bei Schlunzen-Bücher.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Quelle
- Ich lese gerade "Die Seiten der Welt II - Nachtland" von Kai Meyer und bin auf Seite 94 von 592


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

-"Sie stürzten durch die Leere zwischen den Seiten der Welt, und bald wurde Furia klar, dass es zu lange dauerte.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

- Da mir der erste Band sehr gut gefallen hat, habe ich schon sehr gespannt auf dieses Buch gewartet und musste es natürlich dierekt am Erscheinungstag kaufen.  Und nun bin ich wieder mittendrin in der Welt der Bibliomatik. Bisher gefällt es mir sehr gut! Die Covergestaltung ist wieder total schön.Während das erste Buch in schwarz und gold gestaltet ist, ist dieses Buch weiß mit einem schimmernden Blau. Ein echter Blickfang. Ich bin gespannt, was mich auf den folgenden Seiten noch alles erwartet!


4. Was macht für euch eine gute Rezension aus? Was darf in keiner Rezi fehlen und was sollte auf keinen Fall rein?

- Eine gute Rezension macht für mich aus, einen guten Einblick in das Buch zu bekommen, aber ohne dass zuviel verraten wird. In einer Rezi darf eine kurze Inhaltsangabe nicht fehlen und natürlich der eigene Eindruck und die abschließende Meinung, evtl. auch mit einer Begründung, wenn die Bewertung etwas niedriger ausfällt.
Was meiner Meinung nach gar nicht in eine Rezension gehört, sind Beleidigungen gegen den Autor. Diese haben immerhin viel Arbeit und Herzblut in das Buch gesteckt. Geschmäcker sind verschieden und es ist wichtig, dass man ehrlich seine Meinung schreibt, auch wenn einem ein Buch nicht so gut gefällt, aber man sollte nicht beleidigend werden.

Montag, 29. Juni 2015

Dieses Buch bleibt im Regal #2

Auch heute bin ich wieder bei der Aktion von Damaris liest dabei, die jeden zweiten Montag stattfindet. Es geht darum, ein besonderes Buch vorzustellen, dass niemals aus dem heimischen Bücherregal ausziehen wird.

Dieses Mal fiel mir ein Buch ins Auge, dass mich wirklich begeistert hat:

Der Übergang von Justin Cronin 


"Bevor sie das Mädchen von Nirgendwo wurde -das Mädchen, das plötzlich auftauchte, die Erste und Letzte und Einzige, die tausend Jahre lebte- , war sie nur ein kleines Mädchen aus Iowa und hieß Amy. Amy Harper Bellafonte."

In diesem Endzeit/Thriller/Science-Fiction-Roman geht es um ein mysteriöses Experiment, dass die Menschen unsterblich machen soll. Doch dann geht etwas entsetzlich schief und die Welt rast dem Untergang entgegen. Nur das Mädchen Amy Harper Bellafonte, die als Mädchen genau für dieses Experiment entführt wurde, scheint die Einzige zu sein, die die immer kleiner werdende Menschheit noch retten kann...

Ich bin vor Jahren auf das Buch aufmerksam geworden durch das sehr beeindruckende und unheimliche Cover, was aber perfekt zu der Geschichte passt. Auch der zweite Roman "Die Zwölf" der geplanten Trilogie ist lesenswert! Ein Buch, dass auf jeden Fall in meinem Regal bleiben wird!
Hier noch meine Rezi bei Lovelybooks.




Montagsfrage #9

Heute ist es wieder Zeit für die Montagsfrage von Buchfresserchen. Schaut doch mal bei ihr vorbei.
Die Frage in dieser Woche:

Schreibst du dir während des Lesens Zitate auf?

Bisher habe ich es noch nicht gemacht. Aber es gibt öfter mal Zitate, die mir sehr gut gefallen und ich mir dann später notieren möchte, es aber dann doch nicht gemacht habe. Allerdings markiere ich mir schonmal Stellen auf meinem Tolino, wenn ich eBooks lese. Das ist ganz praktisch.


Freitag, 26. Juni 2015

Rezension zu "Das Gläserne Wort" von Kai Meyer

Zum Buch
Band 3 der MERLE-Trilogie

Die abenteuerliche Reise von Merle und der Fließenden Königin geht weiter: Nachdem der Obsidianlöwe Vermithrax es geschafft hat, sich, Merle und Junipa aus den gefährlichen Tiefen der Hölle zu retten, warten weitere Überraschungen auf sie. Mitten in Ägypten, in dem überraschend tiefster Winter herrscht, machen sie sich auf dem Weg zum Eisernen Auge, dem wahren Machtzentrum des Imperiums. Auch Merles Freunde aus Venedig sind auf dem Weg dorthin. Mitten im Eisernen Auge kommt es schließlich zu einem dramatischen Kampf und Merle und ihre Freunde erfahren, was wirklich das Ziel des Ägyptischen Imperiums ist....
Können sie die Macht noch aufhalten und Venedig retten?

Ein sehr spannendes Finale mit einigen Überraschungen! Viele Fragen klären sich auf und Merle erfährt endlich die Wahrheit über ihre Eltern, die sie nie kennen gelernt hat. Der Leser erfährt auch mehr über die Fließende Königin und der Sphinx Lalapeja, die ja von einigen Geheimnissen umgeben sind.

Fazit: Im letzten Band der Trilogie kommt nochmal richtig Spannung auf. Den Leser erwarten einige Überraschungen und ein dramatisches Finale! Für mich der beste Band der Reihe, daher vergebe ich volle Punkzahl.

Meine Bewertung:


Titel: Die Merle-Trilogie 3: Das Gläserne Wort
Autor: Kai Meyer

Genre: Jugend-Fantasy
Seitenanzahl: 288
Verlag: Carlsen

Gesamtfazit der Reihe:
 Mir hat die Merle-Trilogie insgesamt sehr gut gefallen. Die Bücher steigern sich langsam bis zu dem großen Finale. Kai Meyer hat, wie in vielen anderen seiner Bücher, auch hier eine wunderbare Phantasie-Welt geschaffen, diesmal mitten in einem magischen Venedig voller Zauberei. Toll! Für Fantasy-Fans absolut empfehlenswert!

Donnerstag, 25. Juni 2015

Top Ten Thursday #8

Bei dem Top Ten Thursday geht es um Bücherlisten, die jeden Donnerstag zu einem vorgegebenen Thema erstellt werden können. Eine Aktion von Steffis Bücher-Bloggeria.

Das Thema in dieser Woche:

10 Bücher, die du zuletzt gelesen hast
  1. Kai Meyer - Das Steinerne Licht (Band 2 der Merle-Trilogie)
  2. Kai Meyer - Die Fließende Königin (Band 1 der Merle-Trilogie)
  3. Agatha Christie - Mord im Orientexpress
  4. Stephen King - Revival
  5. Diana Gabaldon - Die geliehene Zeit (Band 2 der Highland-Saga)
  6. Diana Gabaldon - Feuer und Stein (Band 1 der Highland-Saga)
  7. Marie Pellessier - Die tödliche Tugend der Madame Blandel
  8. Robin Sloan - Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra
  9. Kerstin Gier - Smaragdgrün
  10. Alan Bradley - Flavia de Luce 6 ~ Tote Vögel singen nicht
Ein schönes Thema! In der letzten Zeit habe ich viele Bücher gelesen, die mir sehr gut gefallen haben, unter anderem auch einige Reihen. Ich habe einfach mal das zuletzt gelesene nach oben gesetzt. 

Mittwoch, 24. Juni 2015

Rezension zu "Das Steinerne Licht" von Kai Meyer

Zum Buch
Band 2 der MERLE-Trilogie

Das Ägyptische Imperium hat es geschafft, die Fließende Königin aus den Wassern der Lagune zu vertreiben und steht nun kurz davor, die Stadt einzunehmen. Um Venedig zu retten, macht sich Merle zusammen mit der Fließenden Königin und dem geflügelten Obsidianlöwen Armithrax auf den Weg zu Lord Licht. Von dem Fürsten der Hölle erhoffen sie sich Hilfe gegen den ägyptischen Pharao. Doch die Reise in das Reich unter der Erde ist nicht nur abenteuerlich, sondern auch sehr gefährlich. Noch ahnen Merle und ihre Begleiter nicht, was sie dort wirklich erwartet...

Auch in Venedig nimmt Merles Freund Serafin zusammen mit Verbündeten den Kampf gegen das Imperium auf. Anführerin der Rebellengruppe ist die geheimnisvolle Sphinx Lalapeja. Serafin ist unsicher: Kann man ihr trauen?

Eine tolle Fortsetzung, in der der Leser wieder in eine Welt voller Phantasie eintaucht. Kai Meyer hat in dieser Trilogie wieder tolle Figuren erschaffen, die den Lesern an Herz wachsen, wie z.B. den jahrhundertealten Steinlöwen Armithrax, der Merle auf ihrer abenteuerlichen Reise begleitet.

Fazit: Es bleibt spannend! Im zweiten Drittel kommt richtig Bewegung in die Geschichte. Sehr beeindruckend ist die magische Welt, die man sich durch die detaillierten Beschreibungen des Autors wirklich bildlich vorstellen kann. Nach dem Cliffhanger am Ende bin wirklich gespannt auf das Finale. Klasse!

Meine Bewertung:


Titel: Die Merle-Trilogie 2: Das Steinerne Licht
Autor: Kai Meyer
Genre: Jugend-Fantasy
Seitenanzahl: 348
Verlag: Carlsen

Dienstag, 23. Juni 2015

Gemeinsam Lesen #8

Die Aktion findet ihr in dieser Woche bei Schlunzen-Bücher.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Thalia.de
- Ich lese zurzeit "Das Steinerne Licht" (Band 2 der Merle-Trilogie) von Kai Meyer und bin auf Seite 51.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

-"Serafin folgte dem ehemaligen Spiegelmacherlehrling durch Gänge und Fluchten, eine Treppe hinauf und unter Torbögen hindurch."


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

- Ich liebe Fantasy und bin inzwischen begeisterte Leserin von Kai Meyers Romane. Auf die Merle-Trilogie war ich schon immer gespannt, da ich gerne Romane lese, die in Venedig spielen. Dieses Mal in einem magischen Venedig. Toll! Inzwischen bin ich mitten im 2. Teil und die Geschichte gefällt mir. Es sieht noch nach vielen Abenteuern aus, die die Hauptfigur Merle erleben wird. Ich bin gespannt!

4. Schaust du dir generell Buchverfilmungen im Kino oder auf DVD an? Wenn ja, welche fandest du besonders gut oder besonders schlecht?

- Wenn ich gerade ein Buch gelesen habe, dass auch verfilmt wurde, bin ich grundsätzlich neugierig auf die Umsetzung. Aber es ist so gut wie immer so, dass das Buch natürlich viel besser ist. Es gibt aber einige Verfilmungen, die wirklich gelungen sind, wie z.B. Ken Folletts "Die Tore der Welt" oder auch die Harry Potter-Verfilmungen. Welche Verfilmung mir überhaupt nicht gefallen hat, war "Eragon". Gerade das erste Buch der Reihe hat mir besonders gut gefallen, aber der Film war einfach nicht meins.


Montag, 22. Juni 2015

Montagsfrage #8

Die Montagsfrage gibt es jede Woche bei Buchfresserchen.
Die heutige Frage:

Welche(s) Buch/Bücher würdest du gerne mal in der Originalsprache lesen, wenn du könntest?

Ich wollte immer mal die Twilight-Saga in Originalsprache lesen. Nur habe ich mich bisher noch nie an englischsprachige Bücher rangetraut. Zumindest habe ich den ersten Teil in Originalsprache gesehen. :) 

Auch würde ich gerne mal einen Stephen King in englisch lesen wollen, ich habe aberauch da Bedenken, das ich dann nicht mehr mitkomme, gerade wenn die Handlungen etwas komplizierter werden.

Mal schauen, vielleicht bringe ich in Zukunft den Mut zu einem englischsprachigen Buch mal auf. :)

Sonntag, 21. Juni 2015

Rezension zu "Die Fließende Königin" von Kai Meyer

Zum Buch
Band 1 der MERLE-Trilogie
 
Das vierzehnjährige Waisenmädchen Merle wächst mitten im magischen Venedig auf. Zusammen mit dem Mädchen Junipa soll sie nun eine Lehre in einer Zauberspiegelwerkstatt beginnen. Noch ahnt sie nicht, das sich bald ihr ganzes Leben verändern wird...

Merle weiß, dass das Leben in Venedig nicht einfach ist: Überall herrschen strenge Rationierungen, da die Lagunenstadt seit über dreißig Jahren von den Ägyptern belagert wird. Einzig der Fließenden Königin ist es zu verdanken, dass es dem Herr bisher unmöglich war, die Stadt einzunehmen. Diese lebt als Essenz in den Wassern der Lagune und wird von vielen Menschen verehrt. Durch Zufall wird Merle eines Abends Zeuge einer unglaublichen Verschwörung. In letzter Sekunde gelingt es ihr, die Fließende Königin zu retten und gewinnt deren Freundschaft. Um die Lagunenstadt zu retten, begibt sich Merle in ein gefährliches Abenteuer...

Eine wirklich magische Geschichte, die in einem Venedig spielt, das man so nicht kennt: Mit Meerjungfrauen, geflügelten Löwen und magischen Spiegeln hat Kai Meyer wieder eine tolle Fantasy-Geschichte erschaffen. Hauptfigur ist das Mädchen Merle, die zusammen mit der Fließenden Königin versucht, Venedig vor dem Untergang zu retten. Doch wird ihnen das gelingen?

Fazit: Ein sehr gelungener Auftakt der Merle-Trilogie, die noch viele Abenteuer verspricht. Die Idee der Geschichte gefällt mir. Da ich sehr gerne Romane lese, die in Venedig spielen, ist es toll die Stadt mal so ganz anders kennen zu lernen. Hier gibt es wundervolle Fantasy mit einer sehr interessanten Story! Ich bin nun sehr gespannt auf die folgenden Bände! 

Meine Bewertung:


Titel: Die Merle-Trilogie 1: Die Fließende Königin
Autor: Kai Meyer
Genre: Jugend-Fantasy
Seitenanzahl: 271
Verlag: Carlsen

Die Reihenfolge der Merle-Trilogie: 
Band 1 ~ Die Fließende Königin
Band 2 ~ Das Steinerne Licht
Band 3 ~ Das Gläserne Wort

Samstag, 20. Juni 2015

Rezension zu "Die geliehene Zeit" von Diana Gabaldon



Zum Buch
Band 2 der Highland-Saga

Im Jahr 1968: Nachdem Claire vor über zwanzig Jahren überraschend aus der Vergangenheit zurück gekehrt ist, reist sie nun mit ihrer Tochter Brianna zurück nach Schottland. Sie möchte ihrer fast erwachsenen Tochter die Highlands zeigen und ihr endlich von ihrem leiblichen Vater erzählen. Doch nicht nur das Geheimnis um die Geschehnisse vor ihrer Rückkehr belastet sie. Noch vielmehr möchte sie herausfinden, ob ihre große Liebe Jamie die schreckliche Schlacht von Culloden damals überlebt hat. Auf einem alten Friedhof überkommt sie einschrecklicher Verdacht...

...dieses ist nur ein sehr kleiner Einblick in den Anfang des großartigen zweiten Teiles der Highland-Saga. Auch wenn der Roman im Jahr 1968 beginnt, so spielt er doch im überwiegenden Teil wieder im 18. Jahrhundert. Dort erfahren wir, wie es mit Claire und Jamie nach ihrer Flucht aus Schottland in Frankreich weitergeht. Der Leser bekommt einen klaren Einblick in die damalige Zeit. Auch ist in diesem umfassenden Werk wieder alles vorhanden: Spannung, Abenteuer, Gefahren, Liebe und Intrigen.

Mein Fazit: Eine sehr gelungene Fortsetzung, die mir noch etwas besser gefallen hat als der erste Teil. Mit über 900 Seite wieder ein umfassendes Werk, aber nur selten langatmig. Es ist unheimlich interessant und fesselnd, den Weg von Claire und Jamie zu verfolgen. Auch wird das Rätsel gelöst, mit dem das Buch begonnen hat: Warum ist Claire zurückgegangen und hat Jaime überlebt? Es bleibt spannend. Eine klare Leseempfehlung!

Meine Bewertung:

Titel: Die Highland-Saga 2: Die geliehene Zeit
Autorin: Diana Gabaldon
Genre: Historischer Roman
Seitenanzahl: 1.008

Verlag: Knaur, Blanvalet

Donnerstag, 18. Juni 2015

Top Ten Thursday #7

Bei dem Top Ten Thursday geht es um Bücherlisten, die jeden Donnerstag zu einem vorgegebenen Thema erstellt werden können. Eine Aktion von Steffis Bücher-Bloggeria.

Das Thema in dieser Woche:

10 Bücher aus dem Fantasy Genre
  1. Stephen King - Der dunkle Turm 1-7
  2. Kai Meyer - Die Seiten der Welt
  3. Manuel Timm - Die Gnome
  4. George R.R. Martin - Das Lied von Eis und Feuer 1-10
  5. J.R.R. Tolkien - Der Herr der Ringe
  6. J.K. Rowling - Harry Potter
  7. Stephenie Meyer - Die Twilight-Saga
  8. Suzanne Collins - Die Tribute von Panem
  9. Kerstin Gier - Die Edelstein-Trilogie
  10. Cornelia Funke - Die Reckless-Trilogie
Ein tolles Thema, da ich Fantasy-Romane liebe! Es fiel mir schwer, mich für 10 Bücher/Reihen zu entscheiden, deshalb habe ich einfach mal die aufgelistet, die mich sehr beeindruckt haben.

Dienstag, 16. Juni 2015

Rezension zu "Drachenreigen" von Kai Meyer


Zur Buchinfo
Der Tanz der Drachen...

Jedes Jahr im Juli findet am Himmel etwas Besonderes statt: Der Tanz der Drachen.  In dieser Nacht schleichen sich zwei Verliebte verbotenerweise aus der Stadt, um ihre Zweisamkeit zu genießen. Schließlich erleben sie den Zauber der Drachen und machen sich auf die Suche nach einer herabfallenden Drachenschuppe...

Drachenreigen ist eine zauberhafte Kurzgeschichte, in der Kai Meyer es  auf wenigen Seiten schafft, den Leser in eine phantasievolle Welt zu entführen. Schön erzählt, hätte auf jeden Fall das Potential zu einer längeren Geschichte.

Als Bonus gibt es in dieser überarbeiteten eBook-Ausgabe noch die Kurzgeschichte "Schau hin!", die mit ihren nur 4 Seiten sehr unheimlich und mysteriös ist.

Fazit: Mit nur 19 Seiten ist dieses eBook ein toller Ausflug in die Fantasywelt!

Meine Bewertung:

Titel: Drachenreigen (mit Bonus-Story "Schau hin!"
Autor: Kai Meyer
Genre: Fantasy-Kurzgeschichte
Seitenanzahl: 19 
Info: Die Geschichte erschien erstmals unter dem Namen "Komm, schweb mit mir, mein Amethyst".

Dieses Buch bleibt im Regal #1

Diese tolle Aktion findet jeden zweiten Montag bei Damaris liest statt. Es geht darum, ein besonderes Buch vorzustellen, dass niemals aus dem heimischen Bücherregal ausziehen wird.

Wenn ich so vor meinem Bücherregal stehe, fällt mir sofort eine Buchreihe ins Auge, die auf jeden Fall immer in meinem Regal bleiben wird:

Die Twilight-Saga von Stephenie Meyer


Es ist schon einige Jahre her, als ich die Saga gelesen habe. Zuerst war ich mir nicht sicher, ob die Geschichte etwas für mich ist. Als ich dann aber angefangen habe, konnte ich die Bücher nicht mehr aus der Hand legen.

Die Geschichte ist bestimmt vielen schon bekannt: Die junge Bella Swan zieht zu ihrem Vater ins verregnete Forks. Dort lernt sie den geheimnisvollen Edward Cullen kennen, der sich zunächst ihr gegenüber sehr abweisend erhält. Was sie da noch nicht weiß: Edward ist ein Vampir und fühlt sich magisch von Bella angezogen. Doch nach und nach kommt Bella hinter das Geheimnis der Cullens und lernt Edward besser kennen. Der Anfang einer großen Liebe, die allerdings von vielen Gefahren umgeben ist...

"Und so verliebte sich der Löwe in das Lamm..."
- Edward Cullen in 'Biss zum Morgengrauen'

Was mir besonders gefallen hat, waren die oft sehr langen Gespräche zwischen Bella und Edward. Die ausführlichen Dialoge, der tolle Schreibstil, aber auch die gefährlichen Abenteuer fand ich sehr fesselnd. Ich werde die Bücher bestimmt nochmal lesen, aber jedenfalls haben sie für immer einen Platz in meinem Regal! :-)


Gemeinsam Lesen #7

Die Aktion gibt es diese Woche wieder bei Weltenwanderer.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du gerade?

- Ich lese gerade "Die geliehene Zeit" von Diana Gabaldon (Band 2 der Highland-Saga) und bin auf Seite 354 von 908.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

- "Das Haus der Familie Hawkins in der Rue Malory war ein ansehnliches dreistöckiges Gebäude, doch dass die Dinge nicht ihren gewohnten Lauf nahmen, offenbarte sich auch dem zufälligen Beobachter."

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst?

- Die Highland-Saga liegt schon länger auf meinem SuB. Inzwischen bin ich mitten im zweiten Teil und finde diesen sehr spannend! Soweit ich das bisher beurteilen kann, gefällt mir dieser sogar noch ein klein wenig besser als der erste Teil. An Spannung, Abenteuer, Liebe und Intrigen fehlt es nicht. Ich bin gespannt, was mich auf den kommenden Seiten noch alles erwartet. Rechts ist das Cover der Neuauflage des Romans abgebildet, die Ende des Jahres als ungekürzte Fassung bei Knaur erscheinen soll. 

4. Was tust du gegen eine richtige Leseflaute? Hast du irgendwelche Tricks, diese zu überwinden oder zwingst du dich sogar zum lesen?

- Bisher hatte ich noch keine Leseflaute, weil mir Lesen einfach unheimlich Spaß macht! Aber wenn ich jemals in so einer Situation sein sollte, würde ich mich nicht zum lesen zwingen. Ich würde vielleicht einfach nochmal meine Lieblingsbücher lesen. Ich denke, dann vergeht die Leseflaute von ganz allein.

Montag, 15. Juni 2015

Montagsfrage #7

Die Montagsfrage gibt es jede Woche bei Buchfresserchen.
Die heutige Frage:


Sind deine Erfahrungen mit Indie-Autoren/Selfpublishern eher positiv oder eher negativ?

Zu dem Thema kann ich leider noch nichts sagen. Ich habe, soweit ich weiß, noch kein Buch von einem Selfpublisher gelesen. Ich bin aber grundsätzlich nicht abgeneigt. In der letzten Woche habe ich einen Newsletter von Thalia mit Selfpublishing-eBook-Empfehlungen bekommen, wo ich mal etwas gestöbert habe. Die Blutrubin-Trilogie von Petra Röder hört sich ganz interessant an. Hat diese vielleicht schon jemand gelesen?

Samstag, 13. Juni 2015

Rezension zu "Mord im Orientexpress" von Agatha Christie

Quelle

Nachdem Detektiv Hercule Poirot einen Kriminalfall erfolgreich lösen konnte, befindet er sich nun auf dem Heimweg. Glücklicherweise konnte er noch einen Platz in dem berühmten Orientexpress ergattern. Doch auch hier gibt es bald etwas für ihn zu tun: Ein Fahrgast wurde in seinem Abteil ermordet, zudem steckt der Zug in einer Schneewehe fest. Das kann nur eines bedeuten: Der Mörder befindet sich noch im Zug. Wer hatte ein Motiv? Hercule Poirot beginnt zu ermitteln und findet schließlich interessantes heraus...

Dieses war mein erster Krimi von Agatha Christie, den ich gelesen habe. Der Roman hat mir gut gefallen, ein schlichter und guter Krimi. Einen Großteil der Geschichte nehmen die Befragungen der Zeugen ein, was interessant zu verfolgen ist. Toll ist, dass es im letzten Drittel nochmal schön spannend wird und das Ende den Leser wirklich überrascht. Ein toller Krimi-Klassiker!


Meine Bewertung:

Genre: Krimi/Klassiker
Info: "Mord im Orientexpress" ist der 9. Band der Reihe um Meisterdetektiv Hercule Poirot, die insgesamt aus 37 Büchern besteht. Von diesem Roman kann ich sagen, das es aber eine in sich abgeschlossene Geschichte ist. Daher ist es nicht nötig, die vorherigen Bände gelesen zu haben.

Freitag, 12. Juni 2015

Rezension zu "Revival" von Stephen King

Zum Buch


Jamie Morton ist sechs Jahre alt, als er dem Mann begegnet, der  im Laufe seines Lebens noch öfter eine Rolle spielen wird. Schon die erste Begegnung mit dem jungen Priester Charles Jacobs wird Jamie nie vergessen: Er spielte gerade mit seinen Spielzeugsoldaten, als sich ein großer Schatten über ihn beugte, nichts ahnend, dass er diesen nie wieder los wird...

Wenig später tritt Charles Jacobs in der kleinen Gemeinde Harlow sein Amt an. Auch die anderen Kinder sind begeistert von ihm, besonders von dessen Hang zur Elektrizität und technischen Spielereinen. Doch eines Tages ereilt Jacobs ein schrecklicher Schicksalsschlag, der ihn vom Glauben abfallen lässt. Seine letzte Kirchenrede geht in die Geschichte Harlows als die 'Furchtbare Predigt' ein. Als die Gemeinde sich von ihm abwendet, reist er fortan durchs Land und führt auf Jahrmärkten seine elektrischen Experimente vor, die mit der Zeit immer öfter ungeahnte Folgen nach sich ziehen. Als Jamie am Tiefpunkt seines Lebens steht, trifft er Jacobs wieder. Im Laufe der Zeit wird dieser ihm mit seiner "geheimen Elektrizität" immer unheimlicher. Doch das finale Experiment steht unmittelbar bevor und Jamie weiß, dass er dem nicht entkommen kann...

Hier ist Stephen King wieder in Bestform. Keiner versteht es so gut wie er, das Grauen in einer ganz normalen Gegend anzusiedeln. Diese Geschichte ist eigentlich die von Jamie Morton, der hier sein Leben und seine Begegnungen mit dem Prediger Charles Jacobs schildert. Besonders beeindruckend und in irgendeiner Weise unheimlich beschreibt King die erste Begegnung zwischen den beiden Hauptfiguren.

Mein Fazit: Ein gelungener King mit der richtigen Portion Grusel. Dieser Roman hat mir besser gefallen als "Mr. Mercedes". Spannend, unheimlich, mysteriös mit einer guten Portion Horror. Für Stephen King Fans ein Muss. Bis auf Kleinigkeiten sehr gut gelungen, daher bekommt "Revival" von mir mit 4,5 Sternchen fast die volle Punktzahl. Stephen King wie man ihn kennt!

Meine Bewertung: 


Titel: Revival
Autor: Stephen King
Genre: Horror
Seitenanzahl: 512
Verlag: Heyne

Vielen dank an das Bloggerportal der Verlagsgruppe Random House für das Rezensionsexemplar! :)