Donnerstag, 30. Juli 2015

Top Ten Thursday #12

Bei dem Top Ten Thursday geht es um Bücherlisten, die jeden Donnerstag zu einem vorgegebenen Thema erstellt werden können. Eine Aktion von Steffis Bücher-Bloggeria.

Das Thema in dieser Woche:

10 Bücher aus dem Bastei Lübbe Verlag




1. Sebastian Fitzek - Noah

2. Dan Brown - Inferno








3. Ken Follett - Die Säulen der Erde

4. Rebecca Gablè - Das Lächeln der Fortuna








5. Luca Di Fulvio - Das Kind, das nachts die Sonne fand

6. Cassandra Clare - Magisterium ~ Der Weg ins Labyrinth







7. Sarah Waters - Der Besucher

8. Kai Meyer - Die Sturmkönige ~ Dschinnland







         
  9. Lars Kepler - Der Hypnotiseur

    10. Charlotte Thomas - Die Liebenden von San Marco






Ich habe doch einiges in meinem Regal aus dem Bastei Lübbe Verlag gefunden, unteranderem auch mehrere Romane von Ken Follett und Rebecca Gablè. Nur "Magisterium" steht auf meiner Wunschliste.

Dienstag, 28. Juli 2015

Gemeinsam Lesen #13

Die Aktion findet ihr jeden Dienstag bei Schlunzen-Bücher.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Quelle


- Ich lese gerade "Das flammende Kreuz" (Band 5 der Highland-Saga) von Diana Gabaldon und bin auf Seite 473 von 1.526 des eBooks.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

-"Das Leuchten des aufgehenden Halbmondes erschien gerade eben über den Bäumen".

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

- Da ich mir vorgenommen habe, alle acht Bände zu lesen, habe ich die Highland-Saga mal zu meinem großen "Sommer-Lese-Projekt" gemacht. Aber ohne eine Zeitfrist, da ich auch oft noch andere Bücher zwischen den einzelnen Bänden lese. Ich finde es immer noch sehr interessant, den Weg von Claire und Jamie zu verfolgen. Die Seitenzahlen der Bücher, die mittlerweile immer über 1.000 liegen, schrecken mich auch nicht mehr ab. ;-) (Komischerweise hat mein eBook stolze 1.526 Seiten, obwohl die Printausgabe "nur" 1.280 Seiten hat). In diesem Band scheint auch noch viel zu passieren, ich bin gespannt! 

4. Wie macht ihr es wenn ich 10 Bücher habt, und euch einfach nicht entscheiden könnt, was euer nächstes Buch wird?

- Da kommt es drauf an, auf welches Genre ich gerade Lust habe. Ist es z.B. Fantasy, dann welche ich eines aus der Kategorie, oder soll es ein spannender Thriller sein, dann schaue ich mal, welche ich da zur Auswahl habe. Jedenfalls kommt es bei mir dann doch schnell zu einer Entscheidung.

Montag, 27. Juli 2015

Montagsfrage #13

Die Montagsfrage gibt es jede Woche bei Buchfresserchen.
Die Frage in dieser Woche:

Hast du bevorzugte Verlage, bei denen du dich gerne nach neuem Lesestoff umschaust? 

Bevorzugte Verlage, wo ich mich nach neuen Büchern umschaue, habe ich nicht. Da meine Lieblings-Genre sehr unterschiedlich sind (Fantasy, Historische Romane, Thriller, Krimi, usw.)  finden sich auch mehrere Verlage in meinem Bücherregal oder auf meinem eReader wieder.
Bespielsweise habe viele Bücher von Stephen King, da ist es dann der Heyne-Verlag. Aber letztendlich ist es mir egal, von welchem Verlag ein Buch kommt. Die Hauptsache ist doch, das es den Leser begeistert! :)


Dieses Buch bleibt im Regal #4

Eine tolle Aktion von Damaris liest, die jeden zweiten Montag stattfindet. Es geht darum, ein besonderes Buch vorzustellen, dass niemals aus dem heimischen Bücherregal ausziehen wird.

Dieses Mal habe ich mich für zwei Bücher entschieden, weil sie einfach zusammen gehören:



 
Die Seiten der Welt von Kai Meyer

Band 1- Die Seiten der Welt
Band 2 - Nachtland

 "Bibliomantik ist eine stille Kunst. Doch diese Macht, die Magie der Bücher zu nutzen, erzeugt Schwingungen, die bis zum Horizont reichen. Wer Ausschau danach hält, der findet ihre Spuren überall".
- aus DIE SEITEN DER WELT

Die beiden ersten Teile von Kai Meyers Seiten der Welt haben mich sehr begeistert und natürlich auch einen festen Stammplatz in meinem Bücherregal. Man taucht ein in die magische Welt der Bücher. Auch die Umschlaggestaltung ist sehr gelungen.

Die Seiten der Welt I ist ein gelungener Auftakt der geplanten Trilogie mit vielen Abenteuern. Meine Rezension dazu findet ihr hier.

"Während sie die Stufen zur Bibliothek hinablief, konnte Furia die Geschichten schon riechen: den besten Geruch der Welt." ~ Die Seiten der Welt

Auch die Fortsetzung Die Seiten der Welt II - Nachtland, die im Juni erschienen ist, hat meine Erwartungen übertroffen. Einfach toll! Die Rezension dazu findet ihr hier.

"Schon seit Wochen roch Furia nach Büchern. Sie war auf dem besten Weg, eine erstklassige Bibliomantin zu werden". ~ Die Seiten der Welt - Nachtland

Das Abenteuer mit Furia und ihren Freunden geht natürlich weiter. Kai Meyer arbeitet bereits am dritten Band, der 2016 erscheinen soll.




Samstag, 25. Juli 2015

Rezension zu "Die drei !!! - SOS per GPS" von Mira Sol

Quelle

Auf Kim, Franzi und Marie vom Detektivclub "Die drei !!!" wartet wieder ein neues Abenteuer: Die drei Mädels fahren zusammen mit Maries Stiefmutter und -schwester für ein paar Tage in ein Naturreservat, wo gleich spannende Abenteuer warten. So nehmen die Mädels zusammen an einer Geocaching-Tour teil. Doch schnell merken sie das etwas nicht stimmt: Die GPS-Daten sind manipuliert und auch sonst ist einiges seltsam. Die drei !!! beginnen sofort mit ihren Ermittlungen..

Ich bin auf diese Geschichte aufmerksam geworden, da sie als eBook auf meinem Tolino vorinstalliert war. Im Mittelpunkt stehen die drei Mädchen Kim, Franzi und Marie, die den Detektivclub "Die drei !!!" gegründet haben und hier mit manipulierten GPS-Daten wieder einen neuen Fall haben.

Mein Fazit: Eine tolle Geschichte mit einem aktuellen Thema, schön geschrieben und gut verständlich. Wie ich gesehen habe, ist dieses Buch schon der 36. Band aus der Reihe "Die drei !!!". Auch wenn man die Vorgänger nicht gelesen hat, kommt man sehr gut zurecht. Ein abenteuerlicher Kinderkrimi, sehr geeignet für junge Bücherwürmer!

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternchen
Genre: Kinderkrimi/Detektivgeschichte/Jugendbuch
Info: Dieses ist der 36. Band von insgesamt bisher veröffentlichten 57 Geschichten um den Detektivclub "Die drei !!!.

Donnerstag, 23. Juli 2015

Rezension zu "Extinction" von Kazuaki Takano

Randomhouse.de
Kurz vor seinem lang ersehnten Urlaub bekommt Jonathan Yeager zusammen mit drei weiteren Männern einen brisanten Auftrag, der absolute Geheimhaltung voraussetzt. Da dieser Auftrag gut bezahlt wird und er das Geld dringend für die Behandlung seines todkranken Sohnes benötigt, sagt er zu. Sein Team wird in den tiefsten Dschungel des Kongo gebracht, um einen Pygmäenstamm zu vernichten. Das Volk soll angeblich unter einem gefährlichen Virus leiden, das für die gesamte Menschheit eine große Gefahr darstellt.  Doch stattdessen erwartet Yeager bei den Pygmäen etwas ganz anderes: Ein kleiner Junge mit einer übermenschlichen Intelligenz und unglaublichen Fähigkeiten. Doch ist er wirklich eine Bedrohung für die Weltbevölkerung? Schließlich widersetzt er sich den Anweisungen und begibt sich mit dem Jungen auf eine lebensgefährliche Flucht...

Zeitgleich findet der Pharmakologie-Student Kento Kaga in Japan eine mysteriöse Nachricht von seinem plötzlich verstorbenen Vater. Dieser hat vor seinem Tod versucht, ein Medikament gegen eine unheilbare Lungenkrankheit zu entwickeln. Nach einigem Zögern nimmt Kento schließlich die Arbeit an der noch geheimen Forschung auf. Doch schon bald gerät sein Leben aus den Fugen und er wird gejagt...

Durch die spannende Inhaltsangabe bin ich auf das Buch aufmerksam geworden. Ein unheimlich tiefgründiger Thriller, den ich zu Anfang ganz spannend fand. Die vielen wissenschaftlichen Fakten sind  manchmal etwas kompliziert, aber dennoch gut verständlich.  Mich hat dieses Buch etwas an "Der Schwarm" von Frank Schätzing erinnert, das ich absolut gelungen fand. Dennoch hat mich "Extinction" nicht komplett überzeugt.

Mein Fazit: Das Buch lässt mich mit einer geteilten Meinung zurück.  Anfangs habe ich ein wenig gebraucht, um mich einzulesen, danach fand ich es sogar sehr interessant und spannend. Doch den Mittelteil fand ich sehr zäh und die vielen brutalen Gewaltszenen haben mich etwas abgeschreckt. Zum Ende hin konnte es mich dann aber doch nochmal packen. Die Grundidee der Geschichte fand ich gut, nur hatte ich doch etwas andere Erwartungen. Schade, aber ich vergebe dennoch 3 Sterne, da der Schreibstil gut und das Buch wirklich nicht schlecht ist.

Meine Bewertung:

Genre: Thriller mit dem Schwerpunkt Wissenschaft

Ein großes Dankeschön aber noch an das Bloggerportal  der Verlagsgruppe Random House, das mir dieses eBook freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Top Ten Thursday #11

Bei dem Top Ten Thursday geht es um Bücherlisten, die jeden Donnerstag zu einem vorgegebenen Thema erstellt werden können. Eine Aktion von Steffis Bücher-Bloggeria.

Das Thema in dieser Woche:

10 Bücher, die ich gegen eine Leseflaute empfehle

 

1. Suzanne Collins - Die Tribute von Panem 01 ~ Tödliche Spiele

2. Alan Bradley - Flavia de Luce 01 ~ Mord im Gurkenbeet 







 3. Stephen King - Der Anschlag

4. Kerstin Gier - Rubinrot







 
5. Sebastian Fitzek - Passagier 23
  
6. Joanne K. Rowling - Harry Potter und der Stein der Weisen





7. Daniel Wolf - Das Salz der Erde

8. Jonas Jonasson - Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand


9. Kate Morton - Der verborgene Garten

10. Stephenie Meyer - Seelen









Ich hatte zum Glück noch nie eine Leseflaute, aber in so einer Situation würde ich diese 10 Bücher empfehlen (Die Platzierung spielt hier jetzt keine große Rolle). Auch wenn es verschiedene Genres sind, alle Bücher sind sehr fesselnd und toll geschrieben, damit ist die Leseflaute dann bestimmt schnell vorbei. :-)

Bildquelle: www.thalia.de

Dienstag, 21. Juli 2015

Gemeinsam Lesen #12

Die Aktion findet ihr jeden Dienstag bei Schlunzen-Bücher.
  
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Quelle

- Ich lese gerade "Extinction" von Kazuaki Takano und bin auf Seite 194 von 485 des eBooks.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
- "Pierce war mehr an einer akademischen Laufbahn interessiert gewesen, deshalb hatte er das Familienunternehmen seinem jüngeren Bruder überlassen und ein Anthropologiestudium begonnen, das er im Alter von siebenundzwanzig Jahren mit der Promotion beendet hatte."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

- Dieses Buch stand lange auf meiner Wunschliste und im Vorfeld habe ich schon viel Positives über den Roman gehört. Anfangs habe ich etwas gebraucht, um mich "einzulesen", aber inzwischen bin ich mitten im Roman und es wird mittlerweile richtig spannend. Auch wenn viel Wissenschaftliches hier vorkommt, ist die Geschichte doch gut verständlich. Ich bin neugierig, was noch alles passiert.


4. Plant ihr euren Lesemonat (z.B. Lesesommer) und erreicht ihr eure Ziele dann auch, oder lest ihr immer das, worauf ihr gerade Lust habt? 

- Einen festen Plan habe ich nicht. Ich habe wohl immer einige Bücher im Kopf, die ich in nächster Zeit unbedingt lesen möchte. Mein persönliches "Sommer-Projekt" ist die Highland-Saga mit ihren acht Wälzern von Diana Gabaldon. Inzwischen habe ich die ersten vier beendet. Zwischendurch lese ich aber immer noch andere Bücher und bewerbe mich für Leserunden oder Rezi-Exemplare. Je nachdem, welches Genre ich gerade unbedingt lesen möchte.

Montag, 20. Juli 2015

Montagsfrage #12

Die Montagsfrage gibt es jede Woche bei Buchfresserchen.
Die Frage in dieser Woche:

Welches Buch liegt aktuell am längsten auf deinem SuB?

Ganz genau kann ich nicht sagen, welches Buch wirklich am längsten auf meinem SuB ("Stapel ungelesener Bücher") liegt. Doch ein Buch liegt dort schon sehr lange und das ist "Lautlos" von Frank Schätzing. Aber lesen werde ich es auf jeden Fall noch, da es sich sehr spannend und interessant anhört. Nur wann, dass kann ich noch nicht sagen ;-). Hat es jemand von euch gelesen?

Sonntag, 19. Juli 2015

Rezension zu "Der Ruf der Trommel" von Diana Gabaldon

Zum Buch
Band 4 der Highland-Saga

Nach einer abenteuerlichen Überfahrt und einigen schrecklichen Geschehnissen wollen Claire und Jamie sich nun in Amerika niederlassen. In den Bergen von North Carolina, fernab der Zivilisation bauen die beiden sich schließlich ein neues Leben auf. Dort  machen sie auch Bekanntschaft mit den dort lebenden Indianerstämmen. Doch auch das Leben in der rauen Wildnis ist nicht einfach...

Inzwischen hat Claire hat sich nach ihrer Rückkehr wieder an das Leben im 18. Jahrhundert gewöhnt. Obwohl sie überglücklich ist, wieder an Jamies Seite zu sein, vermisst sie ihre Tochter Brianna jeden Tag mehr. Auch Jamie schmerzt es, dass er seine Tochter -die ihm so ähnlich ist- wohl nie kennen lernen wird. Claire versucht so gut es ihr möglich ist, die Erinnerungen an ihre Tochter zu bewahren. Sie ahnen nicht, dass Brianna inzwischen einen weitreichenden Entschluss gefasst hat...

Auch Band vier der großen Highland-Saga ist wieder sehr ereignisreich. Ich bin wirklich überrascht, dass Diana Gabaldon die Ideen nicht ausgehen. Im Gegenteil, die Bücher werden immer dicker. Obwohl die Abenteuer, die Claire und Jamie bisher erlebt haben, locker für mehrere Leben reichen würden. Hier geht es nun nach Amerika, wo die beiden sich ein neues Leben aufbauen. Auch gibt es einige Begegnungen mit alten Bekannten, unter anderem mit Lord John Grey, mit dem Jamie inzwischen gut befreundet ist. Neben Claire und Jamies Leben im 18. Jahrhundert gibt es auch immer wieder Einblicke in Briannas Leben, die in der Gegenwart des 20. Jahrhunderts zurückgeblieben ist. Doch diese trifft schließlich eine Entscheidung...

Mein Fazit: Auch in diesem Buch geht es mit Claire und Jamie spannend weiter. Neben deren Ansiedelung in den Bergen steht auch das Thema Familie im Vordergrund. Auf den 1.200 Seiten gibt es einige Längen, die meiner Meinung nach etwas kürzer hätten ausfallen können. Daher ziehe ich einen Stern ab. Dennoch ist es weiterhin sehr fesselnd, interessant und zum Ende hin auch sehr dramatisch! Wem die die ersten Bände schon gut gefallen haben, wird diesen hier auch mögen. Lesenswert!

Meine Bewertung:


Titel: Die Highland-Saga 3: Der Ruf der Trommel
Autorin: Diana Gabaldon
Genre: Historischer Roman
Seitenanzahl: 1.196

Verlag: Blanvalet

Donnerstag, 16. Juli 2015

Top Ten Thursday #10

Bei dem Top Ten Thursday geht es um Bücherlisten, die jeden Donnerstag zu einem vorgegebenen Thema erstellt werden können. Eine Aktion von Steffis Bücher-Bloggeria.

Das Thema in dieser Woche:

Meine bisherigen Buchhighlights 2015

 
 Platz 1:
 Kai Meyer - Die Seiten der Welt II ~ Nachtland


 Platz 2:
 Daniel Wolf - Das Licht der Welt



  
   
Platz 3:
 Flavia de Luce 6 ~ Tote Vogel singen nicht


  Platz 4:
 Manuel Timm - Die Gnome

  


 
 Platz 5: 
Conelia Funke - Reckless 2 ~ Lebendige Schatten


 Platz 6:
 Kai Meyer - Die Alchimistin I
 




 Platz 7: 
Oliver Pötzsch - Die Henkerstochter


 Platz 8:
 Luca Di Fulvio - Das Kind, das nachts die Sonne fand




 
Platz 9: 
Sandra Regnier - Das Flüstern der Zeit


 Platz 10:
 Robert Galbraith - Der Ruf des Kuckucks








Bisher habe ich in diesem Jahr knapp 60 Bücher gelesen, wo schon viele Highlights dabei waren. Da fiel es mir sehr schwer, mich auf 10 zu beschränken. Aber diese 10 haben mir besonders gut gefallen.

Bildquelle: www.thalia.de

Dienstag, 14. Juli 2015

Gemeinsam Lesen #11

Die Aktion findet ihr jeden Dienstag bei Schlunzen-Bücher.
  
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Quelle

- Ich lese gerade "Der Ruf der Trommel" (Band 4 der Highland-Saga) von Diana Gabaldon und bin auf Seite 438 von 1184 des eBooks.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

- "Wir konnten nur auf den Morgen und auf Rettung warten".

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

- Da ich nun inzwischen beim vierten Band angekommen bin, bin ich wirklich überrascht, dass Diana Gabaldon die Ideen wirklich nicht ausgehen. Im Gegenteil, die Bücher werden immer dicker. Obwohl die Abenteuer, die Claire und Jamie bisher erlebt haben, locker für mehrere Leben reichen. ;-) Aber ich bin trotzdem gespannt, was noch so alles passiert.

4. Hast du schonmal ein Buch gelesen, dass du eigentlich nie lesen wolltest (nicht dein Genre, Klappentext spricht dich nicht an), es dann aber doch getan, weil "jeder" so begeistert von diesem Buch war?

- Da fällt mir jetzt spontan "Die Katze" von Joy Fielding ein. Es schon etwas länger her, dass ich es gelesen habe. Alle fanden dieses Buch aber so toll und da habe ich mich mitreißen lassen. Ich weiß noch, dass mir die Handlung überhaupt nicht gefallen hat, alles irgendwie etwas "too much". Es geht aber nur um dieses eine Buch, andere Romane von der Autorin haben mir besser gefallen.

Montag, 13. Juli 2015

Montagsfrage #11

Heute ist es wieder Zeit für die Montagsfrage von Buchfresserchen. Die Frage in dieser Woche:

Hast du, nachdem du eine Buchverfilmung gesehen hast, beim Lesen eines Buches die Schauspieler im Kopf oder die Figuren wie du sie dir vorstellst? 

Bei mir ist es so, dass ich immer zuerst das Buch lese und mir somit mein eigenes Bild von einer Figur mache. Wenn ich dann mit dem Buch oder der Reihe fertig bin, bin ich natürlich gespannt auf die Verfilmung und auf die Schauspieler der Figuren. Meistens ist es so, das es gut mit meiner Vorstellung übereintrifft, wie z.B. bei Harry Potter. Die Schauspieler passen meiner Meinung nach perfekt zu den Figuren! 

Mir ist also erst die eigene Vorstellung wichtig und solange ich das Buch lese, mache ich immer einen Bogen um die Verfilmungen. Ist nicht immer ganz einfach. ;-) Wenn ich die Bücher dann nochmal re-readen sollte, würde es (glaube ich) eine Mischung aus beidem sein.