Montag, 31. August 2015

Montagsfrage #18

Die Montagsfrage gibt es jede Woche bei Buchfresserchen.
Die Frage in dieser Woche:

Wie sieht deine perfekte Strandlektüre aus?

Ich habe diesen Sommer leider keinen Strand besucht. Aber meine perfekte Strandlektüre müsste spannend sein und mich einfach begeistern! Ich lege mich jetzt mal nicht auf ein bestimmtes Genre fest. Ich nehme einfach das Buch, auf das ich in dem Moment Lust habe. Das kann ein toller Fantasyroman, ein spannender historischer Roman oder auch ein fesselnder Krimi sein. :-)

Sonntag, 30. August 2015

Rezension zu "Coherent" von Laura Newman

Zum Buch

Die 17-jährige Sophie Wallis hat eine schwere Zeit hinter sich: Sie hat ihre geliebten Eltern bei einem Autounfall verloren. Zudem hat sie noch etwas Merkwürdiges entdeckt, unsicher ob es ein Fluch oder eine Gabe ist: Sie kann Informationen und Daten über das Internet abrufen, ohne ein Tablet oder Smartphone zu benutzen. Anfangs macht ihr die Fähigkeit noch Angst, doch während ihres Schüleraustauschs in Frankreich lernt sie, diese zu kontrollieren. Als sie dann noch den sympathischen Franzosen Jean kennenlernt, geht es ihr endlich wieder besser. Zusammen mit Jean versucht sie den Ursprung ihrer Fähigkeiten auf den Grund zu gehen. Noch ahnt Sophie nicht, dass sie von einer Organisation beschattet wird . Bald beginnt für sie eine atemlose Flucht...

Da ich im Vorfeld schon viel Gutes über diesen Roman gehört habe und der Klappentext sich sehr vielversprechend anhört, war ich natürlich sehr gespannt auf das Buch. Als Erstes muss ich sagen, das mir der Schreibstil hier unheimlich gut gefallen hat. Anfangs geht die Geschichte eher ruhig los: Man lernt die Charaktere und deren Umfeld kennen und bekommt einen guten Einblick in Sophies Leben. Erzählt wird im Wechsel aus drei Perspektiven, was aber keinesfalls verwirrend ist, sondern ganz gut passt. Nach der Hälfte wird es dann rasant und spannend. Nach und nach erfährt man auch, was es mit Sophies Fähigkeiten auf sich hat.

Mein Fazit: Eine interessante und spannende Story mit einigen Überraschungen. Das Cover ist schön gestaltet und passt perfekt zu der Geschichte, die ein gelungener Mix aus Science Fiction, Jugend-Thriller, Abenteuer und einer kleinen Liebesgeschichte ist. Mit dem tollen Schreib- und Erzählstil hat mich dieser Roman von Laura Newman auf jeden Fall überzeugt! Eine klare Leseempfehlung.

Meine Bewertung:

Titel: Coherent
Autorin: Laura Newman
Genre: Science-Fiction / Jugendthriller 
Seitenanzahl: 448
Verlag: BoD / Drachenmond-Verlag

Vielen Dank an BoD (Books on Demand) für das Rezensionsexemplar! :)

Freitag, 28. August 2015

Rezension zu "Gehe hin, stelle einen Wächter" von Harper Lee

Zum Buch

Amerika in den 1950er Jahren: Jean Louise "Scout" Finch ist inzwischen erwachsen geworden. Mittlerweile lebt die 26-jährige in New York, doch jedes Jahr im Sommer kehrt sie für zwei Wochen zurück in das kleine Städtchen Maycomb in Alabama, wo sie ihre Kindheit verbracht hat. Dort besucht sie ihren Vater Atticus und ihren Freund Hank. In diesen Tagen denkt Jean Lousie oft an ihre Kindheit,  wo sie die langen Sommer immer mit ihrem Bruder Jem  und dem gemeinsamen Freund Dill verbracht hat.

In Maycomb hat sich viel verändert, doch was gleich geblieben ist, ist die tiefe Kluft in der Gesellschaft. Der Rassismus ist leider immer noch spürbar. In diesem Sommer erfährt Jean Louise zudem etwas, das ihr großes Vertrauen, dass sie immer in ihren Vater Atticus hatte, zutiefst erschüttert...

Nachdem ich mit Begeisterung vor einiger Zeit "Wer die Nachtigall stört..." gelesen habe war ich sehr neugierig auf Harper Lee's Erstlingswerk, das vor ihrem Weltbestseller entstand und jahrelang als verschollen galt. Die Geschichte spielt  gut 20 Jahre nach den Ereignissen des ersten Bandes. Hauptfigur ist die inzwischen erwachsene Jean Louise "Scout" Finch, die nach einer Entdeckung tief enttäuscht von ihrem Vater ist. Ist ihr Vertrauen in ihn nun für immer zerstört?


Mein Fazit: Eine gute Fortsetzung, die zeigt, wie es mit der Familie Finch weitergeht. Man erkennt den Schreibstil von Harper Lee sehr gut. Gut gefallen haben mir die Rückblicke in Jean Louises Kindheit und Jugend. Anfangs habe ich ein paar Seiten gebraucht um richtig in die Geschichte reinzukommen. Die Charaktere sind hier noch nicht ganz so perfekt ausgearbeitet. Aber trotz einiger kleiner Schwächen finde ich die Fortsetzung von "Wer die Nachtigall stört.." doch gelungen. Eine gute Ergänzung! 

Meine Bewertung:

Titel: Gehe hin, stelle einen Wächter
Autorin: Harper Lee
Genre: Romane
Seitenanzahl: 320
Verlag: DVA

Vielen Dank an das  Bloggerportal  der Verlagsgruppe Random House füe das Rezensionsexemplar! :)

Donnerstag, 27. August 2015

Top Ten Thursday #14

Bei dem Top Ten Thursday geht es um Bücherlisten, die jeden Donnerstag zu einem vorgegebenen Thema erstellt werden können. Eine Aktion von Steffis Bücher-Bloggeria.

Das Thema in dieser Woche:

10 Bücher aus dem dtv Verlag




Ben Aaronovitch

- Die Flüsse von London
- Schwarzer Mond über Soho








Jussi Adler-Olsen

- Erbarmen
- Verheissung






E. L. Greiff

- Zwölf Wasser ~ Zu den Anfängen
- Zwölf Wasser ~ In die Abgründe


Chris Cleave - Little Bee

Antoine de Saint-Exupery - Der kleine Prinz










Benjamin Cors - Strandgut

Lyndsay Faye - Der Teufel von New York







Ich habe hier einfach mal eine bunte Mischung zusammengestellt. Teilweise schon gelesen, teilweise liegen sie auf dem SuB und die letzten beiden Bücher stehen auf der Wunschliste. Habt ihr schon Bücher von meiner Liste gelesen?

Mittwoch, 26. August 2015

Rezension zu "Ein Hauch von Schnee und Asche" von Diana Gabaldon

Zum Buch
Band 6 der Highland-Saga

North Carolina im Jahr 1773: Inzwischen haben sich die Bewohner von Fraser's Ridge, das in den Bergen von North Carolina liegt, gut dort eingelebt. Claire und Jamie begrüßen auch weiterhin neue Pächter. Doch neben idyllischen Momenten und den alltäglichen Arbeiten gibt es auch Grund zur Sorge: Eine Verbrecherbande treibt in den Bergen ihr Unwesen, mordet und legt Brände. Bisher hat niemand sie zu fassen bekommen. Doch eines Tages spitzt sich die Lage dramatisch zu und es passiert schreckliches...

Zudem macht Claire und ihrer Familie auch etwas anderes  Angst: Da sie aus dem 20. Jahrhundert kommt, weiß sie genau, dass sich schon bald die Lage zuspitzt und es zu einem unausweichlichen Krieg kommen wird. Und noch etwas anderes , ganz persönliches beschäftigt Jamie und sie: Ein Zeitungsartikel, der  von einem Brand und  dem Tod eines James Fraser und seiner Familie im Jahre 1776 berichtet. Wegen dieser Information ist ihrer Tochter Brianna vor einigen Jahren schließlich ihrer Mutter durch die Steine gefolgt um sie zu warnen.  Ist es möglich, die Geschehnisse der Vergangenheit zu ändern? Eine Zeit voller Angst beginnt...

Inzwischen bei Band 6 angekommen, verfolge ich immer noch gebannt die große Geschichte von Claire und Jamie Fraser. Neben vielen ruhigen Abschnitten, die das Leben auf Fraser's Ridge beschreiben, gibt es in diesem Band aber auch besonders viele dramatische Ereignisse. Auch wird es wieder sehr abenteuerlich. Auch Stephen Bonnet, Jamies und Rogers ganz persönlicher Feind,  ist wieder ein Thema.

Mein Fazit: In diesem dicken Wälzer ist wieder alles dabei: Abenteuer, Drama, Liebe, Intrigen und Familiengeschichte. Diana Gabaldon schafft es auch in diesem Roman perfekt, die Empfindungen, Gedanken und Handlungen der Hauptfiguren darzustellen. Trotz einzelner langatmiger Abschnitte (ist bei diesem großen Seitenumfang aber verziehen) finde ich die Geschichte um Claire und Jamie immer noch fesselnd und weiterhin lesenswert.

Meine Bewertung:

Titel: Die Highland-Saga 6: Ein Hauch von Schnee und Asche
Autorin: Diana Gabaldon
Genre: Historischer Roman
Seitenanzahl: 1.301
Verlag: Blanvalet

TAG #4 Books until the End

Hallo liebe Bücherfreunde,

am Montag würde ich von meiner lieben Freundin Kathy (Kathys Blog // Lalapeja) zum TAG "BOOKS UNTIL THE END" getaggt. Vielen Dank dafür!

Also es geht los mit dem Szenario, was auf der Erde Schreckliches passiert ist:
Ein Asteroid schlägt auf die Erde ein. Da er mitten im Atlantischen Ozean landet, löst er riesige Flutwellen aus, die alles bis auf ein paar Gebirgsketten überfluten. Die Regierung hat vorsorglich Bunker gebaut. Du und deine Lieben werden ausgelost, einen dieser Bunker zu beziehen. Da ihr einen besonders kühlen Kopf in der Vorbereitungszeit bewahrt, ernennt man euch zum Kommandanten eurer Bunkerkolonie und ihr dürft einige wichtige Entscheidungen treffen.

Die 11 Fragen:

DER EINZUG

1. Welche 10 Bücher/Buchreihen nimmst du mit in den Bunker um sie für die Nachwelt zu sichern? (Anm: Wichtige literarische Werke hat die Regierung schon in Sicherheit gebracht, es geht vornehmlich um Unterhaltungsliteratur)
  • Die Harry Potter-Reihe von J.K. Rowling
  • Der Herr der Ringe von J.R.R. Tolkien
  • Wer die Nachtigall stört... von Harper Lee
  • Shining von Stephen King
  • Die Saga vom dunklen Turm von Stephen King
  • Die Seiten der Welt I & II von kai Meyer
  • Die Twilight-Saga von Stephenie Meyer
  • Stolz und Vorurteil von Jane Austen  
  • Der Übergang/Die Zwölf von Justin Cronin
  • Der Schwarm von Frank Schätzing
 
2. Du darfst 5 Buchcharaktere aussuchen, die mit dir in den Bunker ziehen, wen nimmst du mit und wieso?
  • Alice Cullen - mein Lieblingcharakter, sie ist sympatisch und hat besondere Fähigkeiten.
  • Claire Fraser - ein toller Mensch, sie ist eine gute Ärztin und will für alle immer nur das Beste.
  • Flavia de Luce - meine Lieblings-Hobbydetektivin weiß immer Rat.
  • Amy Harper Bellafonte - ist mir ans Herz gewachsen
  • Robert Langdon - hat schon viele schwierige Fälle gelöst, vielleicht findet er heraus, warum das Szenario passiert ist.
 
 3. Welcher Buchcharakter würde unter keinen Umständen einen Platz in deinem Bunker bekommen? (Kann auch ein Bösewicht sein)
  • Das wäre dann wohl Lord Voldemort. Den möchte ich nun wirklich nicht in meinem Bunker haben.

DAS ÜBERLEBEN IM BUNKER 

4. Wehmütig denkst du an deine ungelesenen Bücher, die du zurückgelassen hast. Um welche 3 Bücher deines SuBs tut es dir am meisten Leid, dass du sie noch nicht gelesen hast?

- Oje, das sind Einige. Eine sehr schwere Entscheidung, doch ich habe mich nun für drei Bücher entschieden:
  • Die Stadt der träumenden Bücher von Walter Moers
  • Lockwood & Co. - Die seufzende Wendeltreppe von Jonathan Stroud
  • Silber von Kerstin Gier

5. Nach einigen Wochen ist die Stimmung im Bunker gedrückt, welches Buch würde dich nun wieder aufmuntern?
  • Glennkill von Leonie Swann, die Schafe sind einfach so putzig!

6. Die Ofenanzünder gehen euch aus, welche 3 Bücher aus deinem Regal könntest du am ehesten um ein paar Seiten erleichtern, damit ihr Papier zum anzünden der Heizöfen habt?
  • Ich als Bücherliebhaberin kann doch keine Bücher aus meinem Regal verbrennen! Nein, das bringe ich nicht übers Herz. Da findet sich bestimmt noch etwas anderes zum heizen. 
7. Immer nur die gleichen Menschen im Bunker um sich zu haben kann anstrengend werden. Mit welchem Charakter könntest du es am längsten aushalten?
  •   Ich kann mir vorstellen, dass es Claire Fraser wäre. Sie ist freundlich und bestimmt eine gute Gesprächspartnerin.
8. Bei welchem Charakter würden schon nach kurzer Zeit die Fetzen fliegen?
  •   Ich habe wirklich lange überlegt, welcher Charakter das von meinen fünf ausgewählten sein könnte. Aber ich kann mir das einfach bei keinem vorstellen.
DER WIEDERAUFBAU
9. In der neuen Welt ist von nun an alles möglich, nenne eine Fähigkeit eines Buchcharakters, die du gerne hättest um die neue Welt aufzubauen und/oder um damit eine andere/bessere Welt zu schaffen.
  • Die Fähigkeiten von Alice Cullen aus der Twilight-Saga. Zum Einen ist sie ein (guter) Vampir und damit unsterblich und zum Anderen hat sie die Fähigkeit, Zukunftsvisionen zu sehen. Das ist vielleicht ganz praktisch, um neuen Gefahren aus dem Weg zu gehen.
10. Welcher Welt/Welchem System aus einem Buch soll die neue Welt auf keinen Fall ähneln? 
  • Die Welt in "Der Übergang" von Justin Cronin. Das wäre ja wirklich beängstigend.
11. Du darfst dir einen Autor aussuchen, der über den Weltuntergang, die Zeit im Bunker und den Wiederaufbau schreibt, wer sollte es sein?
  • Das schließe ich mich der Meinung von Kathy an, Justin Cronin wäre perfekt für diese Aufgabe.

12. Bestimme (tagge) weitere Kommandanten für die anderen Bunker. 
Natürlich darf auch jeder der mag, sich ebenfalls als getaggt fühlen. ;-)