Samstag, 5. März 2016

Rezension zu "Tintenherz" von Cornelia Funke

Zum Buch
Band 1 der Tintenwelt-Trilogie


Die 12-jährige Meggie lebt zusammen mit ihrem Vater Mo auf einem alten Hof. In ihrem Haus stapeln sich die Bücher in jedem Raum, in jeder Ecke. Die Bücherleidenschaft hat Meggie von ihrem Vater geerbt, den sie liebevoll als Bücherarzt bezeichnet, da er als Buchbinder vielen alten Schätzen ein neues Gewand gibt. Doch eines Nachts steht ein geheimnisvoller Mann vor ihrer Tür, dessen Besuch ihr Leben ordentlich durcheinander bringt. Nachdem dieser Mo vor einem Mann namens Capricorn warnt, befinden die drei sich kurz darauf auf der Flucht. Meggie wird bewusst, dass ihr Vater einige Geheimnisse vor ihr hat: Warum hat er ihr nie vorgelesen und was hat es wirklich mit dem Verschwinden ihrer Mutter auf sich? Nach und nach erfährt sie, dass alles mit einem Buch namens "Tintenherz" zusammenhängt, das Mo hütet wie einen Schatz. Und genau auf dieses Buch hat es Capricorn abgesehen. Schließlich erfährt sie die unglaubliche Wahrheit und auch, warum Mo "Zauberzunge" genannt wird. Ein aufregendes und zugleich sehr gefährliches Abenteuer beginnt...

"Die Seiten raschelten verheißungsvoll, als sie es aufschlug. Meggie fand, dass dieses erste Flüstern bei jedem Buch etwas anders klang, je nachdem, ob sie schon wusste, was es ihr erzählen würde, oder nicht." - Seite 4 (eBook)

Da ich Romane mag, in denen Bücher eine große Rolle spielen, war ich natürlich sehr gespannt auf den Auftakt der Tintenwelt-Trilogie von Cornelia Funke. Die Idee der Story gefällt mir gut, nach und nach kommt Hauptfigur Meggie hinter die Geheimnisse ihres Vaters und findet sich plötzlich in einer Welt voller Magie wieder. Was mir neben der Covergestaltung und Illustrationen in dem Buch auch sehr gefallen hat, sind die schön gewählten Zitate aus verschiedenen Büchern am Anfang eines jeden Kapitels.

"Die Welt war so still, als hätte sie sich eingesponnen wie ein Falter in einen Kokon, um erst am nächsten Morgen wieder hervorzuschlüpfen, verjüngt und nagelneu." -Seite 204, (eBook)

Mein Fazit: "Tintenherz" ist ein schöner Auftakt, allerdings mit kleinen Schwächen: Die Geschichte dreht sich anfangs eine Zeit lang etwas im Kreis, wodurch der besondere Charme dieser Story etwas verloren geht. Das Positive ist aber, dass nach dieser kleinen Durststrecke die Geschichte wieder interessant wird.  Der Schreibstil ist locker, das Buch lässt sich flüssig lesen. Auch wenn ich diesem Buch nur 3,5 Sterne gebe, ist es dennoch eine schöne Fantasy-Geschichte voller Bücher und Magie - mit noch etwas Luft nach oben.

Meine Bewertung:

Titel: Tintenwelt 1: Tintenherz
Autorin: Cornelia Funke
Genre: Jugendbuch / Fantasy
Verlag: Oetinger

Die Bände der Tintenwelt-Trilogie:
Buch 1 - Tintenherz
Band 2 - Tintenblut
Band 3 - Tintentod

Kommentare:

  1. Hallo Nicole,

    Na, wenn es dir schon nicht super gefallen hat, lag ich ja für meinen Geschmack doch richtig. Vielleicht muss man auch nur Jugendlicher sein, damit man richtig mitgehen kann.

    Ein schönes WE für dich,
    Herzliche Grüße
    Barbara!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Barbara,
      ich lese eigentlich sehr gerne Jugendbücher und fand den Auftakt auch nicht schlecht, es fehlte nur irgendwie das gewisse Etwas. Vielleicht kommt das ja noch im 2. Teil. :)

      Danke, ich wünsche dir auch noch ein schönes WE!
      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  2. Huhu Nicole,

    es ist eine gefühlte Ewigkweit her, dass ich die Tintenwelt- Trilogie gelesen habe und damals war ich hin und weg davon. Ich weiß aber noch, dass mir der zweite und dritte Band noch viel besser gefallen haben, weil es da dann in die Tintenwelt geht.

    Als Teenie hätte ich wicher fünf Sterne gegeben, aber vielleicht muss man ja, wie Barbara schon sagte, einfach der Zielgruppe angehören. Wer weiß, wie Tintenherz mir jetzt gefallen würde?:)

    Liebe Grüße,
    Sophie
    www.buchstabenmagie.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sophie,
      ich bin sehr gespannt, wie es in den nächsten beiden Bänden weitergeht und werde diese auf jeden Fall noch lesen. :)
      Mir gefällt ja der Schreibstil von Cornelia Funke, ihre Reckless-Bücher haben mir sehr gefallen.
      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)