Dienstag, 24. Mai 2016

Rezension zu "Der Ozean am Ende der Straße" von Neil Gaiman

Zum Buch

Der geheimnisvolle Ozean...

Aufgrund einer Beerdigung kehrt ein Mann nach langer Zeit an den Ort zurück, der einst seine Heimat war.  Neugierig besucht er auch die Straße, in der er aufgewachsen ist. Sein Elternhaus steht längst nicht mehr, doch er interessiert sich für etwas anderes: Die Farm am Ende der Straße. Dort wohnte damals zusammen mit ihrer Mutter und Großmutter das Mädchen Lettie Hempstock . Seltsamerweise hat er in den letzten Jahren nie an sie gedacht, doch plötzlich kehren alle Erinnerungen schlagartig zurück: An Lettie und an den Ententeich hinter dem Haus, von dem sie behauptete, das dieser in Wirklichkeit ein Ozean ist - und ein Eingang in eine andere Welt. Der Mann erinnert sich an seine Vergangenheit, in der von heute auf morgen einiges seltsam und immer beängstigender wurde und eigentlich nie hätte passieren dürfen...

"Kindheitserinnerungen liegen manchmal unter den Dingen verborgen, die später passiert sind, wie Spielzeug, das  vergessen auf dem Boden eines Kleiderschranks liegt, aber nie ganz verloren ist." - Seite 13

Bei diesem Roman ist mir als erstes das wunderschöne Cover und der märchenhafte Titel aufgefallen, der mich sehr neugierig auf das Buch gemacht hat. Neil Gaiman hat hier eine wirklich einzigartige Geschichte erschaffen: Ein Mann kehrt nach mehreren Jahrzehnten in seine Heimat zurück und erinnert sich an seine Kindheit - und an den Ozean am Ende der Straße, der viele Geheimnisse verbirgt. Die Geschichte ist in der Ich-Perspektive des (namenlosen) Mannes geschrieben, was meiner Meinung nach unheimlich gut passt.

"Ich wollte nicht, dass sie existierte, die Brücke zwischen meinen Träumen und der Realität." - Seite 42

Mein Fazit: Eine sehr außergewöhnliche Fantasy-Geschichte, ein wenig poetisch, aber gleichzeitig auch überraschend gruselig. Zusammen mit dem fesselnden Erzählstil eine gut gelungene Mischung. Die Story bleibt lange geheimnisvoll, an manchen Stellen vielleicht etwas verwirrend. Dennoch ist es sehr spannend, die Geschehnisse rund um den geheimnisvollen Ozean zu verfolgen.  Ein märchenhaft-gruseliges Leseerlebnis!

Meine Bewertung:

Titel: Der Ozean am Ende der Straße
Autor: Neil Gaiman
Genre: Fantasy/Phantastik
Seitenanzahl: 240
Verlag: Eichborn (Hardcover),
             Bastei Lübbe (Taschenbuch)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)