Donnerstag, 5. Mai 2016

Rezension zu "Mörder Anders und seine Freunde nebst dem ein oder anderen Feind" von Jonas Jonasson

Zum Buch
Eine herrlich verrückte Story, die einen ungeahnten Verlauf nimmt...

Nach einigen längeren Gefängnisaufenthalten ist Johan Andersson, der von allen nur noch Mörder-Anders genannt wird, wieder auf freiem Fuß. Als erstes muss natürlich ein neuer Job her. In einer Pension lernt er schließlich den Rezeptionisten Per Persson und die leicht atheistisch veranlagte Pfarrerin Johanna Kjellander kennen, die aufgrund einiger Äußerungen gerade erst arbeitslos geworden ist. Zusammen gründen sie schließlich eine "Körperverletzungsagentur", mit Mörder-Anders als Auftragsschläger. Das Geschäft läuft gut, bis Mörder-Anders sich plötzlich für die Bibel und den Glauben interessiert und fortan friedlich leben will - was schlecht fürs Geschäft ist. Kurze Zeit später sind aufgrund nicht ausgeführter Aufträge  sämtliche Gangsterbosse aus der Unterwelt Schwedens hinter Ihm her. Eine turbulente Zeit beginnt - und natürlich muss ein neues Geschäftsmodell her...


"Man musste sich über die kleinen Dinge freuen. Zum Beispiel darüber, dass die Monate vergingen, ohne dass Mörder-Anders den Rezeptionisten oder sonst wen in unmittelbarer Nähe des Hotels ermordet hätte." - Seite 17 eBook

Auch der mittlerweile dritte Roman von Jonas Jonasson hat wieder einen außergewöhnlichen Buchtitel. Mit "Mörder-Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind" erwartet den Leser eine völlig abgedrehtes Abenteuer. Vom Mörder wird Johan Andersson zum Auftragsschläger und anschließend zum friedfertigen Gläubigen - was einigen Gangsterbossen gar nicht gefällt, da sie noch eine Rechnung mit ihm offen haben. Die Geschichte entwickelt sich so abenteuerlich, dass man anschließend schon fast Mitleid mit der Hauptfigur hat. Genau wie die Geschichte ist auch das Cover wieder außergewöhnlich, aber sehr gut gewählt.


Mein Fazit: Dieser Roman ist nicht unbedingt sehr spannend - aber dafür super unterhaltsam! Eine herrlich verrückte Story, die mit seinem ungeahntem Verlauf einige Überraschungen auf Lager hat.  Der lockere Schreibstil passt sehr gut zur Geschichte, die man mit einem großen Augenzwinkern betrachten muss. Vielleicht nicht ganz so stark wie "Der Hundertjährige", aber auf jeden Fall sehr nah dran. Kurz gesagt: Sehr unterhaltsam und verrückt mit viel schwarzem Humor - Gut geschrieben und lesenswert! 4, 5 Sternchen.


Meine Bewertung:


Titel: Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind
Autor: Jonas Jonasson
Genre: Unterhaltungsliteratur, Humor
Seitenanzahl: 352
Verlag: carl's books



Vielen Dank an das Bloggerportal  und carl's books für das Rezensionsexemplar! :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)