Montag, 2. Mai 2016

Rezension zu "Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid" von Fredrik Backman

Zum Buch


Die Geschichte einer kleinen Superheldin

Elsa ist sieben Jahre alt, liebt Wikipedia und ist großer Harry Potter Fan. Und sie liebt ihre Oma. Oma ist etwas speziell und hat immer ihre ganz eigenen Ansichten. Doch sie ist Elsas einziger Freund.

"Es war Samstag, und Oma und Elsa wollten eine Ausstellung über Dinosaurier besuchen. Es war der Morgen, an dem Mama ohne zu fragen den Gryffindor-Schal in die Wäsche getan hatte und Elsa einen anderen Schal tragen musste. Einen grünen. Slytherin-Grün. 'Manchmal fehlt  ihr total das Einfühlungsvermögen, dieser Frau', denkt Elsa." - Seite 44

Zusammen mit Oma erlebt sie die tollsten Abenteuer und erfährt spannendes in ihren Märchen. Doch eines Tages schickt Oma Elsa auf eine kleine Schatzsuche - in die wirkliche Welt. Zunächst verunsichert und vielleicht auch etwas verärgert führt Elsa Omas Aufträge aus, womit eine aufregende Zeit für das fast achtjährige Mädchen beginnt: Nach und nach lernt sie einige Menschen von einer anderen Seite kennen - und schätzen...

"Mit Oma wird alles zur Schatzsuche. Bei ihr werden Parkplätze zu Zauberbergen und zusammengerollte Handtücher zu Drachen, die es zu überlisten gilt. Und immer ist Elsa die Heldin." - Seite 54

Nachdem mir "Ein Mann namens Ove" so gut gefallen hatte, war ich sehr gespannt auf Fredrik Backmans zweiten Roman. Auch dieser steckt voller Überraschungen. Die kleine Elsa schließt man sofort ins Herz, eine richtige kleine Superheldin, die schon so manche Hürde nehmen musste in ihrem Leben. Schön fand ich auch die eigene kleine Märchenwelt, die Elsas Oma (die übrigens keinen Namen hat) für ihre Enkelin geschaffen hat. Neben viel Humor wird es auch oft sehr traurig, was aber durch den sehr eigenen Schreibstil  aufgelockert wird.

 Fazit

Ein unheimlich tolles Buch, das wie schon "Ove" seinen ganz eigenen Charme hat. Es ist gleichzeitig witzig und auch sehr berührend. Und trotz einiger sehr trauriger Momente ist die Geschichte dennoch sehr locker geschrieben. Eine gute Mischung aus allem mit starken Charakteren. Fredrik Backman hat einen sehr speziellen Schreibstil, der vielleicht im ersten Moment etwas gewöhnungsbedürftig ist - aber perfekt zu seinen Geschichten passt. Ich habe diesen Roman, der sich noch unheimlich toll entwickelt,  mit großer Begeisterung gelesen. Ein ganz besonderes Lesehighlight!

Meine Bewertung:



Titel: Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
Autor: Fredrik Backman
Genre: Gegenwartsliteratur / Humor
Seitenanzahl: 464
Verlag: FISCHER Krüger

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)