Donnerstag, 9. Juni 2016

Rezension zu "Die Sturmkönige - Wunschkrieg" von Kai Meyer

Zum Buch

Band 2 der Sturmkönige-Trilogie

Fast hätten sie die gefährliche Reise durch das Dschinnland mit ihrem Leben bezahlt, doch Tarik und Sabatea haben es geschafft: Sie sind in Bagdad angekommen. Dort erfährt Tarik schließlich, welches mysteriöse Geheimnis Sabatea umgibt und warum sie unbedingt nach Bagdad wollte. Dann geht alles ganz schnell: Im Palast des Kalifen werden die beiden getrennt, Tarik muss im Diebesviertel untertauchen. Zudem belastet ihn noch etwas anderes: Der grausame Narbennarr hat ihm kurz vor dem Tod etwas schreckliches vermacht. Was hat es mit dem rätselhaften Sehen auf sich?
Unterdessen wurde Junis von den Sturmkönigen aus den hängenden Städten gerettet - aber auch von Tarik und Sabatea getrennt. Mehrere Fragen beschäftigen ihn: Haben die beiden die Schlacht mit den Dschinnen überlebt? Und wer sind die geheimnisvollen Menschen, die auf den Tornados reiten? Schließlich lernt er die Anführerin der Sturmkönige kennen, eine Person, die längst totgeglaubt war...
Währenddessen rüsten sich in den Weiten um Bagdad die Dschinne zum alles entscheidenden Kampf. Was planen sie wirklich?

"Dann weinte sie, heftiger als in all den Jahren zuvor, weinte über das, was aus ihr geworden war, und um das, was sie draußen im Dschinnland dazugewonnen hatte - und was ihr gleich darauf wieder genommen worden war." - Seite 176

Die Geschichte um Tarik, Junis und Sabatea geht spannend weiter. "Wunschkrieg"  schließt nahtlos an die Geschehnisse im  ersten Band an. Hier erfährt der Leser, was es mit den legendären Sturmkönigen auf sich hat und auch das Geheimnis um Sabatea wird gelüftet. Mir gefällt es besonders, dass man hier das Mädchen Sabatea noch besser kennenlernt und man dadurch ein völlig anderes Bild von ihr bekommt. Auch um Tarik bleibt es spannend: Der Dschinnfürst hat ihm vor seinem Tod ein grausiges Vermächtnis hinterlassen...

"Es war, als geriete der Fluss der Zeit in Unordnung; plötzlich wunderte er sich, warum er die Wahrheit nicht eher erkannt hatte. Aber das Gefühl flimmerte einfach an ihm vorüber, verschwand wieder und kehrte einen Augenblick später zurück." - Seite 427

Mein Fazit: Auch im Mittelteil der Trilogie bleibt es spannend. Neben dramatischen Abschnitten hält die Fortsetzung auch einige Überraschungen bereit. Einige Geheimnisse werden gelüftet, neue tauchen auf. Auch die phantastischen Elfenbeinpferde, die mich im ersten Teil schon begeistert haben, scheinen noch eine wichtige Rolle zu spielen. Das Buch lässt sich flüssig lesen und überzeugt mit einem packendem Verlauf und toller Fantasy. Sehr lesenswert!

Meine Bewertung: 


Titel: Die Sturmkönige 2: Wunschkrieg
Zum Buch

Autor: Kai Meyer
Genre: Fantasy
Seitenanzahl: 432
Verlag: Bastei Lübbe

Noch kurz zur Info:
Oben abgebildet ist das Buch mit neuer Covergestaltung, das am 14.10.2016 erscheint. Rechts ist die derzeitige Taschenbuchausgabe abgebildet.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Nicole!

    Ich mochte die Trilogie sehr gerne!!! Vor allem das Setting ist toll oder?
    Die Ausgaben gefallen mir leider nicht so gut, da bin ich froh, dass ich noch das alle HC Cover hab :D

    Und ich hab einen TAG für dich dabei und würde mich freuen, wenn du mitmachst: Sweet Ice Cream Tag

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Aleshanee!

      Ja, ich bin auch ganz begeistert! Die Cover der HC finde ich auch total schön, waren gebraucht aber schwer zu bekommen, vorallem Band 3. Ich habe daher die derzeitige Taschenbuchausgabe. Die neuen Cover gefallen mir sehr gut. :)

      Danke, den TAG schaue ich mir gleich mal an. :)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)