Samstag, 25. Juni 2016

Rezension zu "Leons Erbe" von Michael Theißen

Zum eBook

Ein Erbe, das zu einem dunklen Familiengeheimnis führt...


In Katjas Leben ist nichts mehr so wie es mal war. Gleich zwei Schicksalsschläge in kürzester Zeit muss sie verkraften: Vor einem halben Jahr verschwand ihre jüngere Schwester Nicole spurlos und nun ist ihr 16-jähriger Sohn Leon bei einem Autounfall ums Leben gekommen - vom Unfallverursacher fehlt jede Spur. Während ihr Mann Markus verbissen nach dem Täter sucht, ist Katja tief gefangen in ihrer Trauer um den geliebten Sohn. Doch dann erhält sie einen rätselhaften Anruf: Ein Notar, der im Besitz einer Kiste ist, die Leon für seine Mutter bei ihm hinterlegt hat. Als Katja Leons Erbe öffnet, ist sie zutiefst schockiert über den Inhalt: Ein Armband, das ihrer Schwester gehörte. Wie kam Leon in dessen Besitz? Für Katja beginnt eine Suche nach der Wahrheit - noch ahnt sie nicht, wie erschütternd diese sein wird...


"Schritte. Mein Atem stockte, und sekundenlang blieb ich wie angewurzelt auf der Stelle stehen. Ich schaute noch einmal in alle Richtungen. Die Straße war Menschenleer - oder doch nicht? " - Seite 55, eBook

Hier verspricht schon die Inhaltsangabe eine packende Geschichte: Ein Teenager verunglückt tödlich und hinterlässt bei einem Notar eine kleine Kiste für seine Mutter, dessen Inhalt diese total verstört: Das Lieblingsarmband ihrer Schwester - die seit Monaten spurlos verschwunden ist. Der Psychothriller geht sofort spannend los, ziemlich schnell überschlagen sich die Ereignisse. Katja, die Hauptprotagonistin weiß bald nicht mehr, was wahr ist und wem sie trauen kann. Dieses kann man sehr gut verfolgen, das diese Geschichte aus ihrer Sicht in der Ich-Perspektive geschrieben ist. Sehr gut gestaltet finde ich auch das Cover mit dem abgebildetem Armband, da ja gerade dieses eine ganz zentrale Rolle spielt.

Mein Fazit: Leons Erbe ist ein packendes Thriller-Debüt! Die Story ist gut durchdacht und bleibt mit seinen rasanten Wendungen durchweg spannend. Der Schreibstil ist flüssig, auch die Ich-Perspektive passt sehr gut. Man kann hier als Leser fleißig miträtseln. Einzig die Charaktere waren mir etwas zu blass. Dieses ist aber nur ein kleiner Kritikpunkt, denn ansonsten ist Michael Theißen hier ein sehr gutes Debüt gelungen. Überraschend und lesenswert!

Meine Bewertung: 


Titel: Leons Erbe
Autor: Michael Theißen
Genre: Psychothriller
Seitenanzahl: 300
Verlag: Bastei Lübbe / Bastei Entertainment

Vielen Dank an Michael Theißen und Bastei Entertainment für das Rezensionsexemplar! :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)