Sonntag, 18. September 2016

Dieses Buch bleibt im Regal #15


Diese Aktion findet immer Mitte des Monats bei Damaris liest statt.
Es geht darum, ein besonderes Buch vorzustellen, das für immer einen festen Stammplatz im eigenen Bücherregal hat.
In diesem Monat habe ich mir für ein Buch entschieden, dass ich erst vor wenigen Wochen gelesen habe:

Winklers Traum vom Wasser von Anthony Doerr


 Klappentext:
David Winkler wächst in Anchorage, Alaska, auf, ein stiller Junge mit einer Vorliebe für Schnee und die Schönheit der Eiskristalle. Manchmal kann er Ereignisse sehen, bevor sie eintreten – ein Mann mit einer Hutschachtel wird von einem Bus angefahren werden, er wird sich in eine Frau in einem Supermarkt verlieben.
Als David davon träumt, dass seine neugeborene Tochter in einer Flut ums Leben kommt, während er versucht sie zu retten, flieht er panisch aus Cleveland, wo die Familie inzwischen lebt. Kann er so den Lauf der Dinge ändern?
Mittellos, allein und ohne Gewißheit, ob seine Tochter überlebt hat - der Ohio ist tatsächlich in Cleveland über die Ufer getreten -, wohnt Winkler auf einer karibischen Insel bei einem Ehepaar mit einer Tochter, die sich um ihn kümmern. Schließlich ist es die Tochter, die ihn in die Welt zurückholt, um nach den Menschen zu suchen, die er verlassen hat. 25 Jahre nach seiner Flucht kehrt Winkler zurück nach Amerika.

Dieses Buch ist ganz besonders. Nicht nur die Geschichte ist außergewöhnlich, sondern auch, wie es geschrieben ist - packend, dramatisch, poetisch, und sehr bildgewaltig. Ich hatte bisher noch kein Buch von Anthony Doerr gelesen, im Vorfeld habe ich aber schon viel von seinem einzigartigen Schreibstil und seinem großen Roman Alles Licht, das wir nicht sehen gehört. Nach Winklers Traum vom Wasser bin ich nin sehr gespannt auf weitere Werke des Autors. Das Buch ist sehr hochwertig verarbeitet und hat ein sehr schönes Cover - und natürlich einen festen Platz in meinem Regal.

"Ich habe seit 1977 keinen Schnee mehr gesehen. Aber jetzt kann ich ihn ganz genau vor mir sehen: die Flocken, die im Lichtkegel einer Straßenlaterne zu Boden wirbeln. Wie winzige getrocknete Blüten. Wie eine Million Insekten. Wie Engel, die auf die Erde herabsteigen." - aus WINKLERS TRAUM VOM WASSER, Seite 233

Mehr Infos und den Link zum Buch findet ihr in meiner Rezension.




Liebe Blogger, dies ist eine Mitmachaktion von Damaris liest. Du möchtest ebenfalls ein besonderes Buch, das niemals aus deinem Regal auszieht, auf deinem Blog vorstellen und es damit deinen Lesern empfehlen? Dann ...

SEI DABEI!
(die Aktion findet, bis auf Weiteres, jeweil am 15. des Monats statt)
  • Verwende das Dieses Buch bleibt im Regal-Banner, und verweise damit auf den Ursprungsblog, damit die Aktion Wiedererkennungswert hat.
  • Wenn du magst, hinterlasse mir hier deinen Beitragslink als Kommentar, dann können interessierte Leser und ich zum Stöbern kommen.
  • Mach mit oder auch mal nicht. Am Aktionstag oder später - ganz egal. Die Aktion ist jedes Mal freiwillig. Sie soll gemeinsam Spaß machen und ggf. den Austausch anregen

Kommentare:

  1. Hallo Nicole,
    was dieses Buch angeht, kann ich dich gut verstehen. Ich persönlich liebe Bücher die ein bisschen mehr Tiefe haben. Viele von ihnen zählen zu meinen persönlichen Lesehighlights. Was den CH Beck Verlag angeht, habe ich bislang einige gute Erfahrungen machen dürfen, obwohl ich dieses Buch noch nicht kenne. Vermutlich werde ich es mir in den nächsten Tagen ein wenig genauer anschauen und überlegen, ob ich es lesen möchte.
    Viele Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marie,
      so geht es mir auch. Das sind dann meist Bücher, die man nicht so nebenbei lesen kann, sondern sich etwas mehr Zeit dafür nehmen sollte - was ich richtig gut finde. :)
      Ja, der CH Beck Verlag hat sehr gute Literatur. Vor kurzem habe ich das Buch "Justins Heimkehr" gelesen, was mich ebenfalls sehr begeistert hat.

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  2. Liebe Nicole,
    um dieses Buch schleiche ich ja schon lange herum. Du hast mich mit Deiner Rezension jetzt noch neugieriger gemacht und ich werde es mir nun auf jeden Fall kaufen.
    Ganz liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,

      ja, es ist wirklich sehr lesenswert. Ich wünsche dir viel Spaß beim lesen. :)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  3. Liebe Nicole,
    entschuldige die Verspätung ... es war bei mir sehr voll im vergangenen Monat.
    "Alles Licht, das wir nicht sehen" sagt mir etwas, wobei mir "Winklers Traum vom Wasser" bis jetzt völlig unbekannt ist. Deine Beschreibung und deine Rezi klingen toll. Ich mag poetische Stile sehr! Danke dir.
    Grüße dich lieb,
    Damaris

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)