Freitag, 16. September 2016

Rezension zu "Katz und Maus" von Simon Beckett

Zum Buch

Neues von David Hunter...

Nach einem beruflichen Auftrag in Belfast kehrt der forensische Anthropologe David Hunter nach einer Woche zurück in seine Wohnung. Als er am nächsten Morgen eilig zu einem Termin aufbrechen will, stolpert er über eine alte abgewetzte Reisetasche, die vor seiner Haustür steht. Als David sie vorsichtig öffnet kommt grauenhaftes zum Vorschein. Gerade erst hatte er sich von dem schlimmen Überfall erholt - holt ihn nun die Vergangenheit erneut ein?


"Ich richtete mich auf und trat zurück. Wenige Meter entfernt wirkte die Straße geradezu surreal normal. Leute gingen weiter ihren Geschäften nach, in ihre eigenen Sorgen verstrickt. Bis vor wenigen Sekunden war ich einer von ihnen gewesen." - Seite 8, eBook


Katz und Maus ist ein kurzes Zwischenspiel um den forensischen Anthropologen David Hunter, dem Hauptcharakter aus Simon Becketts erfolgreicher Thriller-Reihe. Hier wird David mit einem grausigen Fund vor seiner Haustür konfrontiert, die ihn zunächst ratlos macht. Aus Davids Sicht in der Ich-Perspektive geschrieben, werden seine Ermittlungen, wie schon aus seinen Romanen bekannt,  sehr detailreich geschildert, so auch seine Gedanken und Eindrücke.

Mein Fazit: Eine interessante Kurzgeschichte, die spannend beginnt und dann leider nachlässt. Der Schreibstil ist zwar gut gewählt und die unheimliche Atmosphäre gut ausgearbeitet, doch es bleiben Fragen offen, das gewisse Etwas fehlt. Im Gesamten wirkt die Story etwas unfertig. Empfehlenswert für Fans der Reihe, aber kein Muss. Auch wenn diese Geschichte etwas schwach ist und ich hierfür nur 2,5 Sterne vergebe - die bisher erschienenen vier Bände der David Hunter-Reihe sind dagegen wirklich sehr lesenswert!

Meine Bewertung: 



Titel: Katz und Maus - Eine David Hunter Story
Autor: Simon Beckett
Genre: Kurzgeschichte / Thriller
Seitenanzahl: 64 (Printausgabe), 31 (eBook)
Verlag: Rowohlt

Die Bücher der David Hunter - Reihe:
Band 1: Die Chemie des Todes
Band 2: Kalte Asche
Band 3: Leichenblässe
Band 4: Verwesung
Band 5: Totenfang ~ erscheint am 14.10.2016

Kommentare:

  1. Oh na dann muss ich mir diese Kurzgeschichte ja nicht holen! Ich verstehe das sowieso nicht. Zu fast allen Buchreihen gibt es mittlerweile diese Kurzgeschichten als Ebooks und meistens sind sie einfach blöd, langweilig und kommen nicht an die Hautpstory ran. Oder wie siehst du das?

    Ich muss endlich mal "Verwesung" zu Ende lesen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es kommt immer darauf an, wie die Kurzgeschichte geschrieben ist. Beispielsweise hat mir die Kurzgeschichte zu den Darkmouth-Büchern sehr gefallen.

      Aber du hast schon recht, in vielen Fällen kommen die Kurzgeschichten nicht an die Hauptstory ran. Hier ist das der Fall. "Verwesung" fand ich sehr gut geschrieben, ich bin nun sehr gespannt auf den 5. Band! :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hmm, ich liebe ja die Hunter Reihe. Einfach spannend, weil ich die Details rund um die Untersuchungen und auch den Hauptprotagonisten sehr interessant finde. Aber das es jetzt auch hier schon so ne Kurzgeschichte gibt, wusste ich gar nicht. War ja leider auch nicht überzeugend. =(

    Ganz liebe Grüße
    Katie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die Hunter-Reihe auch mit Begeisterung gelesen und bin sehr gespannt auf den 5. Band.
      Die Kurzgeschichte ist ganz interessant, aber doch etwas blass.

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  3. Danke für den Hinweis auf die Kurzgeschichte. Bisher kannte ich sie gar nicht. Die Hunter-Reihe habe ich gerne gelesen und freue mich schon auf das neue Buch.
    Werde mir überlegen, ob ich die GEschichte nicht der Vollständigkeit halber lese.

    LG
    Martina
    von www.leserattenhoehle.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf das den neuen Hunter-Roman bin ich auch sehr gespannt!
      Mit dieser Story kann man sich die Wartezeit ein wenig verkürzen. :)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  4. Ich habe diese Kurzgeschichte auch eher als unfertiges Manuskript empfunden. Es hat an allen Ecken und Enden gefehlt, aber wahrscheinlich, weil sie eben so kurz ist ...

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)