Montag, 5. September 2016

Rezension zu "Nach einer wahren Geschichte" von Delphine de Vigan

Zum Buch


Wahrheit oder Fiktion?

Als die Schriftstellerin Delphine auf einer Party nach der Pariser Buchmesse auf L. trifft, ahnt sie noch nicht, wie sehr diese Frau ihr Leben verändert wird. Delphine ist sofort fasziniert von L., die in ihrer Erscheinung makellos, ja gerade zu perfekt wirkt. Die beiden Frauen verstehen sich auf Anhieb und stellen fest, dass sie viele Gemeinsamkeiten haben. L. ist Ghostwriterin und gibt Delphine einen kleinen Einblick in ihren beruflichen Alltag. Doch als Delphine ihr von ihrem nächsten Buch erzählt reagiert diese anders als erwartet, geradezu schockiert. Dieses verunsichert Delphine so sehr, dass sie plötzlich kein einziges Wort mehr zu Papier bringt. Alle Versuche schlagen fehl. L. steht ihr bei, hilft ihr, sagt Lesungen ab und vertröstet ihren Verlag, der bald ein neues Manuskript erwartet. Doch niemand kennt L. Wer ist diese Frau, die Delphine immer ähnlicher zu werden scheint?


"L. wusste nicht nur auf den ersten Blick den Grund der Verstörung herauszufinden, vor allem fand sie den Riss, der, so tief er auch vergraben sein mag, in jedem von uns steckt". - Seite 29


Nach einer wahren Geschichte ist ein sehr außergewöhnliches Buch und in seiner Art sehr gut geschrieben. In diesem Roman, der einen sehr autobiografischen Stil hat, schildert die Hauptprotagonistin und Schriftstellerin Delphine ausführlich ihre erste Begegnung mit der geheimnisvollen L. und gewährt dabei immer wieder Rückblicke in ihre Vergangenheit. Dabei wird schnell klar, dass sie ein sehr sensibler und feinfühliger Mensch ist. Mehr und mehr wird L. zu einem Teil von ihrem Leben. Das die Frau L. nur beim Anfangsbuchstaben genannt wird, ist zuerst gewöhnungsbedürftig, doch genau das macht diese Person erst sehr geheimnisvoll. Sehr passend gewählt sind auch die Zitate aus zwei ganz bestimmten Büchern von Stephen King, die man am Anfang der Abschnitte findet.


"Ihre Worte zwangen mich, über das nachzudenken, worüber ich nie hatte theorisieren wollen. Ihre Überzeugungen stießen heftig gegen das minimale Gebäude, das ich errichtet hatte, um meiner Arbeit einen Sinn zu geben oder wenigstens über sie sprechen zu können. Und ihre Worte schlichen sich ins Herz des Zweifels, den ich nicht mehr zu formulieren vermochte." - Seite 13


Mein Fazit: Dieses Buch ist schon ein sehr gutes literarisches Werk: Feinfühlig geschrieben, auf genaueste werden hier Delphines Gefühle, Gedanken und Empfindungen beschrieben. Auch die Eindrücke der ersten Begegnung, sowie die weiteren Treffen mit L. sind sehr klar wiedergegeben. Der Leser wird immer wieder vor die Frage gestellt: Wer ist L. wirklich? Doch auch wenn mir dieses Geheimnisvolle und der Schreibstil sehr gut gefallen hat, konnte mich das Buch nicht richtig packen. Die Autorin schweift manchmal zu sehr vom eigentlichen Thema ab, es gibt immer wieder Abschnitte, die etwas zäh sind. Auch wenn das Buch nur 350 Seiten umfasst, wäre hier tatsächlich etwas weniger mehr gewesen. Schade. Das Ende hingegen war dann doch wieder sehr raffiniert.
Ich habe mich für 3 Sterne entschieden. 

Meine Bewertung: 



Titel: Nach einer wahren Geschichte
Autorin: Delphine de Vigan
Genre: Gegenwartsliteratur
Seitenanzahl: 350
Verlag DuMont

Vielen Dank an Lovelybooks für das Rezensionsexemplar und die tolle Leserunde zum Buch! :)

Kommentare:

  1. Liebe Nicole,

    mich hat auch der Erzählstil am meisten gefangen genommen. Bei diesem Buch bin ich froh, nicht in einer Leserunde gelesen zu haben. So konnte ich meine eigenen Eindrücke einfach weiter verfolgen. Ich war die Erste, die dieses Buch rezensiert hat.

    Liebe Grüße und freu dich auf Eierlikörtage...! Ein wunderbares Buch durch einen tollen Protagonisten!

    Liebe Grüße Barbara!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara,

      es war schon sehr spannend das Buch in einer Leserunde zu lesen, gerade wegen den Eindrücken und verschiedenen Theorien. Ich bin durch deine Rezension erst auf das Buch aufmerksam geworden. :)

      Ja, auf "Eierlikörtage" bin ich sehr gespannt!

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)