Sonntag, 16. Oktober 2016

Rezension zu "Geister" von Nathan Hill

Zum Buch

Die Geister der Vergangenheit...

Der 34-jährige Englischprofessor Samuel Anderson unterrichtet Literatur und führt ein eher unaufgeregtes Leben. Das ändert sich schlagartig, als er einen Anruf von der Anwaltskanzlei Rogers & Rogers erhält: Mr. Rogers ist der Anwalt seiner Mutter, die vor einigen Tagen den Gouverneur und Präsidentschaftskandidaten Sheldon Packer tätlich angegriffen haben soll. Und nun bittet man Samuel für sie zu bürgen. Im ersten Moment unvorstellbar für den jungen Mann - seit zwanzig Jahren besteht kein Kontakt zu seiner Mutter. Faye Anderson hatte ihren Sohn von heute auf morgen verlassen als er elf Jahre alt war. Die schmerzhafte Erinnerung sitzt tief.
Doch da Samuel beruflich in der Klemme steckt und er darüber hinaus endlich wissen will, was damals wirklich geschehen ist, sucht er seine Mutter auf. Das Wiedersehen läuft schließlich ganz anders als erwartet - schon ihre ersten Worte wecken schmerzhafte Erinnerungen in ihm. Die Vergangenheit ist plötzlich wieder ganz nah und er macht sich auf der Suche nach der Wahrheit...


"Die Worte brennen sich tief in ihm ein, reichen Jahrzehnte zurück und machen ihn aufs Neue zu dem schüchternen Jungen, der er einst war. 'Hab keine Angst'. Das war das Letzte, was sie zu ihm gesagt hat." - Seite 79 eBook


Mit Geister hat Nathan Hill ein beeindruckendes Debüt hingelegt. Der 864 Seiten starke Roman erzählt die Geschichte von Samuel Anderson, der es nicht immer leicht im Leben hatte und nun nach zwanzig Jahren Funkstille wieder auf seine Mutter trifft.
Schon die ersten Kapitel überraschen den Leser: Denn sie sind so ganz anders, als man erwartet. Sehr besonders sind hier die Ausführungen zu Samuels aktuellem Hobby, in das man einen ausführlichen Einblick bekommt. Neben dem Hauptprotagonisten, in dessen gesamtes Leben man im Laufe der Kapitel einen sehr guten Einblick erhält, lernt man auch Samuels Mutter Faye nach und nach immer besser kennen. Die Frau, dessen Bild plötzlich überall in der Presse ist, hatte kein leichtes Leben. Was schließlich ans Licht kommt, ist sehr überraschend.
Auch alle anderen Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. So unterschiedlich und manchmal skurril sie auch sind - es passt alles sehr gut zusammen. Die Geschichte wechselt regelmäßig zwischen der Vergangenheit und den aktuellen Geschehnissen. Dieses ist gut gewählt, denn so bekommt man einen genauen und manchmal auch sensiblen Einblick in Vergangenes, was hier eine sehr große Rolle spielt.
Im Laufe der Handlung erfährt man auch, was es mit dem Buchtitel Geister und auch dem englischen Originaltitel The Nix auf sich hat. Das fand ich persönlich sehr interessant und besonders. Auch das Cover gefällt mir unheimlich gut. Es ist so schön schlicht gehalten und passt mit dem Titel perfekt zum Inhalt des Romans.


"Warum hatte sie ihn verlassen? Das war die Frage, die ihn jahrelang Nacht für Nacht wach gehalten hatte, bis es ihm gelungen war, sie herunterzuschlucken, zu verleugnen, dass es überhaupt eine Frage gab. Sie jetzt zu stellen, ließ alles wieder hervorbrechen. Scham, Einsamkeit und Selbstmitleid erfüllten ihn." -Seite 190, eBook


Mein Fazit: Ein ganz großes Werk, beeindruckend geschrieben. Die Geschichte ist atmosphärisch dicht und psychologisch sehr spannend. Es gibt viele detailreiche Einblicke in das Leben der Charaktere - genau dieses ist dem Autor hier sehr gut gelungen. Ich war im Vorfeld ziemlich gespannt auf dieses Debüt und wurde nicht enttäuscht. Ein Roman, der gerade durch die perfekte Ausarbeitung der Figuren besticht und viele Facetten hat: Oft wird es dramatisch und mal erschütternd, dann wieder berührend und irgendwie auch spannend mit einem Ende, dass einige Überraschungen bietet. Auch wenn es zwischendurch hin und wieder kleinere Längen gab, so hat dieses außergewöhnliche Buch doch 5 Sterne verdient. Ich hoffe, wir werden in Zukunft noch viel von Nathan Hill hören und lesen! 

Meine Bewertung: 



Titel: Geister
Autor: Nathan Hill
Genre: Roman / Drama
Seitenanzahl: 864
Verlag: Piper



Vielen Dank an den Piper-Verlag für das Rezensionsexemplar! :)

Kommentare:

  1. Huhu

    Tolle Rezi - macht auf jeden Fall Lust auf das Buch. Ich werde es ganz nach oben auf meiner WuLi setzen :)

    Liebe Grüsse
    Sabs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabs,

      danke! Ja, die Geschichte entwickelt sich sehr interessant. Falls du es lesen solltest, bin ich sehr gespannt auf deine Meinung. :)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  2. Hallo Nicole,
    5 Sterne. Du musst ja sehr überzeugt sein. Ich muss mir erst mal eine Leseprobe besorgen und das Buch anlesen, den mit über 800 Seiten liest es sich ja auch nicht ganz so schnell "mal weg". Aber Plot und Personen scheinen sehr interessant zu sein. Und Geschichten, die sich von hinten aufrollen, gefallen mir meistens ganz gut.
    Viele Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Siliva,

      ja, "Geister" gehört schon zu den Büchern, für die man sich etwas Zeit nehmen sollte. Doch es lohnt sich. :) Mir hat das Ende sehr gut gefallen.

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  3. Huhu Nicole,

    interessant - kommt mal auf die WuLi.

    LieGrü
    Elena

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nicole, das Buch ist mir jetzt schon öfters begegnet und immer ist die Stimmung dazu sehr positiv. Mich schrecken noch etwas die 800+ Seiten ab. Wäre aber vielleicht mal was für kalte verschneite Tage�� passend zum weißen Umschlag. Weiß ist im Moment eh irgendwie sehr präsent.
    Liebe Grüße und eine schöne Lesezeit für dich
    Kasin
    #litnetzwerk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kasin,

      ich mag ja dicke Wälzer. :) Ja, es eignet sich perfekt für lange Herbstlesetage, da es ein Buch ist, für das man sich etwas Zeit nehmen sollte - was sich aber lohnt. :)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  5. Das klingt nach einem tollen Buch mit Diskussionspotenzial (immer auf der Suche nach einem Lesekreisbuch). Vom Titel her hatte ich erst etwas anderes erwartet. Das schaue ich mir mal näher an.

    LG
    Mona

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)