Samstag, 1. Oktober 2016

Rezension zu "Harry Potter und das verwunschene Kind" von J.K. Rowling

Zum Buch


Die achte Geschichte. Neunzehn Jahre später.

Viel Zeit ist vergangen, seit Harry Potter zusammen mit seinen besten Freunden Ron Weasley und Hermine Granger Hogwarts besucht hat, die Schule für Hexerei und Zauberei. Heute ist er 37 Jahre alt, verheiratet und Vater von drei Kindern. Zusammen mit seiner Frau Ginny verabschiedet er am Gleis 9 3/4 nun seinen mittleren Sohn Albus, der nun ebenfalls Hogwarts besuchen wird. Doch anders als seine beiden Geschwister tut sich Albus schwer mit dem großen Vermächtnis seines Vaters. Er möchte damit nichts zu tun haben. Als er zufällig ein Gespräch belauscht, schmiedet er zusammen mit seinem besten und einzigen Freund einen Plan - nichts ahnend wie gefährlich dessen Ausführung wirklich ist. Auch das Dunkle ruht nicht länger, seltsames geht vor...


"Der sprechende Hut geht mitten durch die Schar der Schüler, die in ihre Häuser hüpfen. Es wird schnell deutlich, dass er auf Rose zusteuert, die gespannt ihrem Schicksal entgegenblickt." - Seite 25


Dieses ist nur ein kleiner Einblick in die Geschichte, mehr würde einfach zu viel verraten. Als vor mehreren Monaten verkündet wurde, dass es einen weiteren Harry Potter-Band geben würde, war ich natürlich sehr gespannt. Wie schon bekannt, ist dieser  8. Band kein normaler Roman, sondern ein Theaterstück, das  auf J. K. Rowlings neuer Geschichte basiert und gemeinsam mit John Tiffany und Jack Thorne geschrieben wurde. Dieses hatte am 30. Juli 2016 seine Premiere in London. Für alle Harry Potter-Fans  -die die bis weit ins nächste Jahr ausverkauften Aufführungen nicht besuchen können- ist dieses Buch etwas ganz besonderes - Es ist die Special Rehearsal Edition des Theaterskripts. Nachdem man sich an den Aufbau und die Schreibweise gewöhnt hat (was erstaunlich schnell geht) ist man auch schon mittendrin in der Geschichte: Nur so viel: Es wird spannend, manchmal düster und überraschend. Ganz besonders gefiel mir, dass es ein Wiedersehen mit vielen bekannten Figuren und vergangener Ereignisse gibt. Lasst euch überraschen!
Auch die Buchgestaltung ist unheimlich gut gelungen - Das Cover fällt sofort ins Auge und auch ohne den Schutzumschlag ist das Buch ein kleines Schmuckstück:  Schwarz mit leuchtend goldener Schrift.


"Er würde sich am liebsten unsichtbar machen, doch die anderen Schüler lachen. Er blickt auf und wendet sich an sie. - Ich hab mir das nicht ausgesucht, versteht ihr? Ich hab es mir nicht ausgesucht, sein Sohn zu sein." - Seite 35


Mein Fazit: Gleich am Anfang werden Erinnerungen wach: Gleis 9 3/4, Hogwarts, Gryffindor, der sprechende Hut - Es ist wie nach Hause kommen. Nach eine kleinen Gewöhnungsphase an den Skriptaufbau war ich sofort gefangen von der Geschichte. Sie ist anders und nicht vergleichbar mit  den sieben großen Harry Potter- Büchern, aber auf seine eigene Weise richtig gut. Dieses Skript hätte auch durchaus das Potential zu einem richtigen Roman gehabt. Dennoch bin ich sehr begeistert von der Geschichte, die packend, etwas düster, überraschend und unvorhersehbar ist. Es hat mir sehr gut gefallen und kann es allen Harry Potter-Fans nur empfehlen.

Meine Bewertung: 



Titel: Harry Potter 8 - Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei
Autoren: J.K. Rowling, John Tiffany & Jack Thorne
Genre: Fantasy / Theaterskript
Seitenanzahl: 336
Verlag: Carlsen

Kommentare:

  1. Das Cover finde ich auc wunderschön. Ansonsten ist für mich dei Harry Potter Ära einfach beendet. Ich habe, trotz deiner schönen Rezension, keine Lust darauf. Allerdings würde ich das Theaterstück gerne mal sehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silvia,

      das ist völlig ok. :)
      Diese Story ist natürlich nicht vergleichbar mit den sieben Bänden, doch es ist ein schönes Extra für alle, die nochmal in die Welt eintauchen wollen. Das Theaterstück würde ich, nachdem ich von dem Skript so begeistert war, auch sehr gerne mal sehen. :)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  2. Harry Potter ist an mir ja komplett vorüber gegangen. Selbst die Filme kenne ich nicht. Vieles schnappt man auf und kennt man durch Werbung und Co. aber es reizt mich nicht. Vermutlich müsste man auch ganz von vorne anfangen um dieses umfangreiche Werk zu verstehen. Vielleicht wird meine Tochter irgendwann mal zum Harry Potter Fan.
    Liebe Grüße und noch eine schöne Lesezeit
    Kasin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kasin,

      ich habe die Bücher auch erst vor einigen Jahern zum ersten Mal gelesen. Sie sind schon richtig toll. <3
      Ja, bei der Reihe würde ich empfehlen, ganz von vorn anzufangen. Vielleicht liest du sie ja irgendwann mal gemeinsam mit deiner Tochter. :)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  3. Liebe Nicole,

    es freut mich, dass dir das Buch so gut gefallen hat.
    Es liegt nämlich noch auf meinem SuB und wartet auf mich... :)

    Liebe Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ramona,

      ich habe gerade deinen Bericht zur Potternacht gelesen - toll! :)
      Viel Spaß beim lesen!

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)