Sonntag, 30. Oktober 2016

Rezension zu "Sieben Siegel 11: Jenseits des Jahrtausends" von Kai Meyer

Zur Buchinfo


Band 11 der Sieben Siegel-Reihe (Sonderband)

Im Jahr 999: Kurz vor der Jahrtausendwende ändert sich für das 12-jährige Mädchen Dea das ganze  Leben. Bisher hat sie in dem kleinen Dörfchen Giebelstein mit ihrer Mutter nahe des Waldrandes gelebt. Doch dann lernt sie ihren Vater kennen: Goten, ein berüchtigter Hexenjäger. Zusammen mit ihm geht Dea schließlich auf eine lange, abenteuerliche Reise und lernt den verschlossenen Mann besser kennen. Auf ihrem Weg durch die Wälder begegnen sie auch dem geheimnisvollen Abakus, den Goten gut zu kennen scheint. Doch Dea bleibt dem mysteriösen Mann skeptisch gegenüber und erfährt nach und nach von einem unglaublichen Plan. Was steckt wirklich hinter dem mysteriösen Geheimbund mit dem Namen Arkanum? Ist die allgemeine Angst vor der nahenden Jahrtausendwende berechtigt?


"Dea erkannte schon von Weitem, dass irgendetwas nicht stimmte. Etwas war anders als sonst, und das Geschrei, das ihr aus der Ferne entgegenschallte, verriet deutlich, dass es nichts angenehmes war." -aus dem Kapitel WELTUNTERGANG


Jenseits des Jahrtausends ist der 11. Band der Sieben Siegel-Reihe und zugleich ein Sonderband. Denn hier geht es weit zurück in die Vergangenheit, ins Jahr 999. Wir lernen die 12-jahrige Dea kennen, die noch eine wichtige Rolle spielen wird. Auch der böse Hexenmeister Abakus, mit dessen dunklem Erbe Kyra und ihre Freunde gleich im ersten Band konfrontiert werden, taucht hier auf. Dieser ist gerade dabei , den mächtigen Geheimbund Arkanum zu gründen.
Es ist sehr interessant zu lesen, wie alles entstanden ist und begonnen hat, ehe Kyra, Lisa, Chris und Nils mit den Sieben Siegeln in Berührung gekommen sind. Dieser Band ist auch ein paar Seiten länger als seine Vorgänger und erklärt ausführlich den Lebensweg von Dea und der Entstehung des Arkanums. Hier werden viele Fragen zur Vergangenheit, die im Laufe der Reihe entstanden sind, beantwortet. Auch gibt es hier wieder sehr besondere Figuren, besonders gefallen haben mir die Meister des neuen Jahrtausends, über die man schon im ersten Kapitel interessantes erfährt.


"Was erwartet uns da drinnen?, fragte sie und deutete auf das hohe Tor der Festungsruine. - Das Böse, erwiderte Goten knapp. Mehr nicht." - aus dem Kapitel UNTER HEXEN


Mein Fazit: Der Sieben Siegel-Sonderband, die den Leser ins Mittelalter entführt, ist sehr lesenswert und eine perfekte Ergänzung der Reihe. Die Vorgeschichte ist spannend, enthält interessante Fakten zur Reihe und hat mich positiv überrascht. Wenn in den vorigen Bänden noch Fragen über die Vergangenheit offen geblieben sind - hier werden sie beantwortet. Interessante Figuren, tolle Fantasy und eine spannende Story - in diesem Sonderband ist noch einmal alles vorhanden. Sehr gelungen und ein toller Abschluss.

Meine Bewertung: 



Titel: Sieben Siegel 11: Jenseits des Jahrtausends (Sonderband)
Autor: Kai Meyer
Genre: Kinder-/Jugendbuch / Fantasy
Seitenanzahl: 187
Verlage: Loewe
 
Inzwischen sind die Bücher der Reihe, die in den Jahren 1999 - 2002  veröffentlicht wurden, nur noch gebraucht erhältlich. Mehr Infos über die Sieben Siegel findet ihr auf der Webseite http://www.siebensiegel.de/


Im Laufe des Jahres habe ich die komplette Sieben Siegel-Saga gelesen. Mein Gesamtfazit und eine Übersicht der Bände mit den jeweiligen Links findet ihr in meiner Rezension zum
Es hat Spaß gemacht, diese Reihe zu lesen! :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)