Dienstag, 8. November 2016

Die Lesung von Justin Cronin



Hallo ihr Lieben,

gestern, am 07. November war es endlich soweit: In der Mayerschen Buchhandlung in Dortmund fand die Lesung des amerikanische Bestsellerautors Justin Cronin statt.
Als ich im Sommer gelesen habe, das Justin Cronin anläßlich der Veröffentlichung seines neuen Romans Die Spiegelstadt für einige Lesungen nach Deutschland kommt und eine davon quasi vor meiner Haustür stattfindet, habe ich mir natürlich sofort ein Ticket gekauft.

Kurz zum Buch: Die Spiegelstadt ist am 31. Oktober erschienen und das lang erwartete Finale der Passage-Trilogie. Alle Infos zum Buch, Inhaltsangaben, sowie zu den beiden Vorgängern Der Übergang und Die Zwölf erfahrt ihr hier: Die Spiegelstadt - Justin Cronin


Die Lesung:
Als ich dann eine gute halbe Stunde vor der Lesung eintraf, waren schon einige Besucher da. Insgesamt war es aber eine eher kleine Runde, vielleicht ca. 40-50 Leute. Wie alle Anwesenden war auch ich sehr gespannt auf die Lesung. Moderiert wurde die Veranstaltung von Margarete von Schwarzkopf, die sehr gut durch den Abend geführt hat. Zusammen mit Justin Cronin, der auch einen Teil auf englisch gelesen hat, kam noch der Schauspieler Heio von Stetten mit auf die Bühne, der die deutschen Passagen gelesen hat. Die Abschnitte waren sehr gut aufeinander abgestimmt und machen sehr neugierig auf das Buch. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich erst 150 Seiten gelesen und bin nun umso gespannter, was mich auf den insgesamt 992 Seiten noch alles erwartet.


Justin Cronin, natürlich die Hauptperson des Abends, machte einen sehr sympathischen und lockeren Eindruck, trotz seines Jetlags. Er kam direkt aus Texas und hatte nur drei Stunden Schlaf bekommen. Doch trotz seiner Müdigkeit hat er freundlich die Fragen von Margarete von Schwarzkopf beantwortet. Auf die Frage, was nach der Passage-Trilogie kommt, konnte er noch nichts sagen: "Empty Nest" - Das Nest sei nun leer. In den letzten Jahren hat er all seine Ideen in diese Trilogie gesteckt, die ein wahrlich großes und beeindruckendes Werk ist. Der Bestsellerautor wirkte unheimlich bodenständing, hat über seine Lieblings-Charaketere aus dem Buch und die Entstehung der großen Trilogie berichtet. Seine Tochter, die ihn damals als kleines Mädchen auf die Idee brachte, "Der Übergang" zu schreiben (Sie hatte sich von ihrem Vater ein Buch mit einer Heldin gewünscht) ist inzwischen zwanzig Jahre alt.


Heio von Stetten, Justin Cronin und Margarete von Schwarzkopf


 

Es war eine deutsch-englische Veranstaltung, doch auch für diejenigen, die die Sprache vielleicht nicht so gut beherrschen, war das kein Problem. Frau von Schwarzkopf hat Cronins Antworten immer nochmal kurz ins Deutsche übersetzt.






Im Anschluss hat Justin Cronin dann noch geduldig alle Signierwünsche erfüllt. Ich hatte mein Exemplar von Die Spiegelstadt mit dabei, das er mir freundlich signiert  hat. Das ist wirklich etwas ganz besonderes! :)






















Es war ein gelungener Abend und ich hoffe sehr, dass Justin Cronin noch einmal nach Deutschland kommen wird. :)


(An dieser Stelle möchte ich mich noch für die nicht ganz so gute Qualität der Bilder entschuldigen. Ab einer gewissen Dunkelheit macht mein Handy leider nur noch körnige Fotos.)

Kommentare:

  1. Liebe Nicole,

    ich freue mich dass du eine besondere Lesung erlebt hast. Cronin scheint ein freundlicher Mensch zu sein. Ich bin sehr gespannt wie du Spiegelstadt finden wirst, denn dein Beitrag macht mich sehr neugierig.

    Liebe Grüße
    Nisnis

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nicole, hach - schöööön. Ich bin total gespannt auf Deine Rezension
    Liebe Grüße
    Kasin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nicole,

    einfach schön und großartig! Ich freue mich sehr für dich, dass du so einen tollen Abend hattest und wie gesagt, ein ganz klein bisschen neidisch bin ich auch. :D

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nicole,

    vielleicht muss ich mir diese Trilogie ja doch auch "antun". Bisher sind immer viele andere Bücher dazwischen gekommen... Aber dein Bericht hat mein Interesse geweckt. Ich habe auch mal wieder Lust auf so ne Lesung. Mal sehen, wer bei mir so nächstes Jahr in meinem Umfeld aufkreuzt. ;-)

    GlG monerl

    AntwortenLöschen
  5. Und wupps, landet die zweite Buchreihe am heutigen Abend auf meiner Merkliste - dank dir. ;) Klingt alles sehr interessant. Eine Lesung von einem Autor, den man mag, ist sicherlich toll. Das sollte ich mir unbedingt für 2017 mal vornehmen. Allerdings verirren sich die Autoren eher nicht in die Stadt, in der ich wohne...
    Na, was solls. Ich hab ja ein Auto. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, da wünsche ich dir viel Spaß beim lesen! :)
      Ich schaue auch immer, welche Lesungen hier in meiner Nähe stattfinden. Ist eine schöne Sache.

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  6. Huch, hatte noch am selben Tag hier kommentiert & es ist gar nicht daaa... :( ach Menno!

    Aussage war: Super Bericht! (=

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, nein hier ist kein Kommentar von dir angekommen...

      Vielen Dank! :)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  7. Hallo ihr Lieben,

    ich bedanke mich an dieser Stelle mal bei euch für die lieben Kommentare. Ich habe mich sehr darüber gefreut! :)

    Liebste Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)