Sonntag, 31. Januar 2016

Buchhighlights im Januar 2016

Hallo ihr Lieben!
Heute ist es wieder Zeit für den Monatsrückblick und meinen Top 3 Buchhighlights. Im Januar habe ich 12 Bücher mit insgesamt 5.140 Seiten gelesen. Eine Auflistung aller Bücher findet ihr unter Bücher 2016. Neben den Büchern gab es auch zwei tolle Hörspiele, darunter Kai Meyers "Die Geisterseher". Neben dem Buch ist auch das Hörspiel sehr gelungen!

Meine Top 3 - Highlights im Januar:

Kai Meyer - Frostfeuer Book (Comic Adaption)


Sehr begeistert in diesem Monat hat mich die Comic-Adaption von Kai Meyers Roman "Frostfeuer". Der Roman wund in wundervollen Bildern perfekt umgesetzt.
Meine Rezension findet ihr hier.








Laura Newman - Jonah


Mit ihrem neuen Roman "Jonah" ist Laura Newman wieder eine tolle und spannende Geschchte gelungen. Hat mir sehr gefallen und darf hier natrürlich nicht fehlen.

Meine Rezension findet ihr hier.







Stephen King - Basar der bösen Träume


In seinem neuen Buch hat Stephen King eine beeindruckende Kurzgeschichtensammlung zusammengestellt. Die insgesamt 20 Storys sind sehr unterschiedlich, aber immer fesselnd.

Meine Rezension findet ihr hier.







Hier noch eine kleine Auflistung von Büchern, die ich gern im Februar lesen möchte:
  • Die Wolkenvolk-Trilogie von Kai Meyer
  • Flavia de Luce 7: Eine Leiche wirbelt Staub auf von Alan Bradley
  • Darkmouth 1: Der Legendenjäger von Shane Hegarty
  • Die Zelle von Jonas Winner

Samstag, 30. Januar 2016

Rezension zu "Berufen 1 - Gefangen in Flammen" von Nico Abrell

Zum Buch
"Er wollte ein normales Leben führen. Doch das Auftreten eines Einzelnen veränderte sein Schicksal für immer..."

Der 17-jährige Lucas ist vor einiger Zeit mit seiner Mutter Olivia nach Seattle gezogen. Als er plötzlich regelmäßig von Albträumen heimgesucht wird, ahnt er noch nicht, dass sich bald sein ganzes Leben verändern wird. Stets ist es derselbe Traum: Eine sehr schöne Frau, die von Flammen umgeben ist und in großer Gefahr zu schweben scheint. Und mit jedem Mal scheint der Traum schlimmer und realer zu werden.  Lucas ist ratlos. Auch seine Mutter scheint einige Geheimnisse vor ihm zu haben. Als dann plötzlich der griechische Götterbote Hermes in seinem Leben auftaucht und ihm Unglaubliches erzählt, weiß Lucas, dass alles nie mehr so sein wird, wie es einmal war...

"Leere. Da war nichts, rein gar nichts, außer Leere. Meine Brust, mein Herz, mein Kopf - alles - fühlte sich so wahnsinnig leer an. Ich konnte nicht mehr klar denken, wollte nur noch weg." - Seite 135

Gefangen in Flammen ist der erste Teil der Berufen-Trilogie von dem 16-jährigen Autor Nico Abrell.  Die Idee der Geschichte - Ein 17-jähriger Junge, der plötzlich mit der griechischen Mythologie konfrontiert wird und sich dadurch sein ganzen Leben ändert- gefällt mir sehr gut. Der Anfang beginnt eher ruhig, man lernt die Hauptfigur Lucas Fernandez besser kennen, der plötzlich von rätselhaften Albträumen und Schwindelanfällen heimgesucht wird. Alles sehr locker geschrieben im jugendlichen Stil, aber auch durchaus spannend. Auch das Cover wirkt mit den leuchtenden Flammen auf schwarzem Grund sehr geheimnisvoll und ist passend zur Geschichte gestaltet.

Mein Fazit: Ein guter Auftakt einer wirklich interessanten Story. Die Idee und die Entwicklung der Geschichte hat mir sehr gut gefallen und die Geschichte hat mich nach einigen Seiten doch gepackt. Der Schreibstil ist vielleicht manchmal etwas holperig mit einigen Wortwiederholungen, aber es lässt sich dennoch sehr gut lesen. Das Ende macht neugierig auf den zweiten Teil. Auch wenn noch etwas Luft nach oben ist, bin ich positiv überrascht von dem Buch und werde die Reihe weiter verfolgen.

Meine Bewertung:




Titel: Berufen 1 - Gefangen in Flammen
Autor: Nico Abrell
Genre: Jugendbuch / Fantasy
Verlag: BoD (Books on Demand)
Die Bücher der Berufen-Trilogie:
Band 1: Gefangen in Flammen
Band 2: Rache des Zeus (erscheint am 10. Mai 2016)
Band 3: Göttliche Ewigkeit (erscheint im Dezember 2016)
 

Vielen Dank an BoD (Books on Demand) für dieses Rezensionsexemplar. :)

Freitag, 29. Januar 2016

Follow Friday #2

Heute ist es wieder Zeit für den Deutschen Follow Friday, wo ich sehr gern mitmache. :) Mehr zu der Aktion von Sonja findet ihr auf ihrem Blog A Bookshelf Full Of Sunshine. Ziel des Ganzen ist es, unser Netzwerk zu erweitern neue Blogger und Blogs kennen zu lernen und vor allem, um Spaß zu haben!

Die heutige Frage lautet:

Was haltet ihr vom "Duden" in Büchern? Zum Beispiel im High-Fantasy-Bereich. Erklärungen, Übersetzungen, Landkarten. Nervig oder eine Bereicherung?

Ich bin großer Fan von Landkarten. Gerade im High-Fantasy-Bereich, wo ja oftmals die Geschichte in einer völlig anderen Welt spielt. Da fällt mir als erstes Tolkiens Herr der Ringe ein. Die Karte von Mittelerde fand ich eine große Bereicherung, da man so den genauen Weg der Gefährten verfolgen konnte. Oder auch die Karte von Westeros in Game of Thrones.

Es gibt ja auch ganze Bücher über Bücher. Unter anderem zu Stephen Kings Dunkler Turm-Saga, wo sämtliche Fakten und Hintergründe aufgeführt werden. Da wollte ich immer mal reinschauen. Zu solchen "Zusatzbüchern" kann ich jedoch noch nichts sagen, da ich noch keines gelesen habe. Doch ich denke, das es eine gute Sache ist.

Wie seht ihr das?

Rezension zu "Wahre Märchen" von Annie Bertram

Zum Buch
Märchen aus einer anderen Zeit...

In "Wahre Märchen" werden altbekannte Märchen neu interpretiert und mit beeindruckenden Bildern von Fotokünstlerin Annie Bertram in Szene gesetzt. Sie hat schon zahlreiche Bands u.a. aus der Gothic-Szene fotografiert und beweist auch hier wieder ihr Talent. Die Bilder sind märchenhaft und wundervoll düster, passend zu den folgenden umgeschriebenen Märchen:

 Rhinelde - Jeanine Krock
 Rotkäppchen - Nicolaus Equiamicus
 Hänsel und Gretel - Dirk Bernemann
 König Drosselbart - Marion Altwegg 
                                          Schneewittchen - Elena Restayn 
                                           Der Schneekönig - Jana Krivanek
                                           Der Vogel und die Prinzessin - Yasha Young
                                           Das Mädchen mit dem Schwefelholz - Christian von Aster
                                           Die roten Schuhe - Andreas Kurz
                                           Dornröschen - Dirk Bernemann
                                           Rapunzel - Jeanine Krock

Die Märchen wurden sehr unterschiedlich interpretiert. Manche sind im märchenhaftem Stil geblieben, andere wurden in die heutige Welt gesetzt. So finden sich Hänsel und Gretel beispielsweise in einem Plattenbau wieder. Besonders gefallen haben mir aber "Der Vogel und die Prinzessin" und "Das Mädchen mit dem Schwefelholz". Die Fotografien sind besonders zu den beiden Geschichten sehr gut gelungen.

"Die Prinzessin betrachtete den Vogel und dessen Schönheit ließ selbst ihr kaltes Herz schmerzen. Und als sie näher an ihn herantrat, erkannte sie, das jede Note, die aus der Kehle des Vogels kam, von tiefstem Rot war." - Aus DER VOGEL UND DIE PRINZESSIN

Mein Fazit: Klassische Märchen in neuem Gewand! Sehr interessant zu lesen, oft sehr gruselig und düster - aber richtig gut. Die Bilder sind sehr stilvoll und passend im Gothic-Stil.  Alles ist perfekt aufeinander abgestimmt und wer mal eine ganz andere Seite der bekannten Märchen kennen lernen möchte, dem kann ich diesen Bildband nur empfehlen. Sehr gelungen!

Meine Bewertung: 5 von 5 Sternchen

Titel: Wahre Märchen
Fotografin: Annie Bertram
Autoren: Diverse
Genre: Bildband / Märchen
Verlag: Ubooks

Inzwischen sind zwei Märchen-Bildbände von Annie Bertram erschienen:
Band 1: Wahre Märchen - Märchen aus einer anderen Zeit
Band 2: Wahre Märchen 2 - Elf klassische Märchen in neuem Gewand

Donnerstag, 28. Januar 2016

Rezension zu "Die unendliche Geschichte" von Michael Ende

Zum Buch
Als der zehnjährige Bastian Balthasar Bux vor seinen Mitschülern in die Buchhandlung von Karl Konrad Koreander flüchtet, ahnt er noch nicht, das ihm bald ein großes Abenteuer erwartet. Denn in dem Antiquariat entdeckt er ein Buch mit dem geheimnisvollen Titel "Die Unendliche Geschichte". Voller Vorfreude beginnt Bastian zu lesen  und taucht in das geheimnisvolle Reich von Phantasien ein. Doch die Welt dort ist in Gefahr: Die Kindliche Kaiserin, die Herrscherin des Reiches, ist schwer erkrankt und in Lebensgefahr. Ihr Tod würde auch gleichzeitig der Untergang Phantasiens bedeuten. Immer tiefer taucht Bastian in das Buch ein und wird nach und nach selbst Teil der Geschichte. Er soll tatsächlich derjenige sein, der die phantastische Welt retten soll! Das Abenteuer seines Lebens beginnt...

"Er ahnte nicht, dass er sich damit nun unwiderruflich auf das ungewöhnlichste und wohl auch gefährlichste Abenteuer einließ." - aus Kapitel 10 DER FLUG ZUM ELFENBEINTURM

"Die unendliche Geschichte" ist eine wirklich schöner Klassiker, voll von Fantasy und Magie. Die Welt Phantasien ist bildreich dargestellt und auch die Illustrationen an jedem Kapitelanfang sind sehr passend. Mir ist besonders der Glücksdrache Fuchur ans Herz gewachsen. :)

"Fuchur, der weiße Glücksdrache, glitt in langsamen, gleichmäßigen Wellenbewegungen durch die Nebel und Wolkenfetzen des Himmels. Auf und ab und auf und ab und auf und ab..." - aus Kapitel 8 IM GELICHTERLAND

Mein Fazit:Ein wundervoller Klassiker, den man in jedem Alter lesen kann. Man taucht als Leser völlig in die Geschichte ein. Der Schreibstil ist schön und lebendig und lässt den Leser völlig in die Geschichte eintauchen. Die Welt von Phantasien mit ihren vielen bunten Figuren kommt dadurch sehr gut zur Geltung. Ein schönes und sehr phantasievolles Abenteuer!

Meine Bewertung:  4,5 von 5 Sternchen

Titel: Die unendliche Geschichte
Autor: Michael Ende
Genre: Kinderbuch / Fantasy / Klassiker
Verlag: Thienemann

Top Ten Thursday #31

Bei dem Top Ten Thursday geht es um Bücherlisten, die jeden Donnerstag zu einem vorgegebenen Thema erstellt werden können. Eine Aktion von Steffis Bücher-Bloggeria.

Das Thema in dieser Woche:

10 Bücher-Flops aus 2015

Die Bücher, die ich hier aufgelistet habe, sind nicht alle Flops gewesen. Meine Bewertung lag immer zwischen 1-3 Sternchen. Einige wenige haben mir gar nicht gefallen, manche konnten mich nicht mitreißen und von anderen war ich ein bisschen enttäuscht, weil ich ganz andere Erwartungen hatte. Hier nun meine Liste mit den Bewertungen:



Gena Showalter - Rückkehr ins Zombieland
(1/5 Sternchen)

Gena Showalter - Showdown im Zombieland
(2/5 Sternchen)







Kazuaki Takano - Extinction
(3/5 Sternchen)

Robin Sloan - Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra 
(2/5 Sternchen)







Diana Gabaldon - Ein Schatten von Verrat und Liebe
(3/5 Sternchen)

Simon Beckett - Der Hof
 (3/ 5 Sternchen)






David Lagercrantz - Verschwörung
(2,5 /5 Sternchen) 

Katja Montejano - Zerrspiegel
(3/5 Sternchen) 




 
 
 
Rebecca Gable' - Das Haupt der Welt
(2/5 Sternchen)

Katharina Peters - Vergeltung Teil 6: Das Verhör
(2/5 Sternchen)






Zu dem Buch "Das Haupt der Welt muss ich noch hinzufügen: Sehr gut recherchiert, toller Schreibstil, nur leider war die Geschichte einfach nichts meins. Ich bin ansonsten eine sehr begeisterte Leserin von Rebecca Gable'!

Was waren eure Flops 2015?



Dienstag, 26. Januar 2016

Gemeinsam Lesen #38

Die Aktion findet ihr jeden Dienstag bei Schlunzen-Bücher.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Zum Buch
- Ich lese gerade "Die unendliche Geschichte" von Michael Ende und bin ungefähr in der Mitte des Buches.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
- "Aus den neuen Samenkörnern wuchsen wieder Pflanzen, doch hatten sie andere Formen, glichen Farnwedeln oder kleinen Palmen, Kakteenkugeln, Schachtelhalmen oder knorrigen Bäumchen."

 3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
- Ich hatte schon ewig vor, dieses Buch zu lesen. Nun frage ich mich, warum ich solange gewartet habe. Es ist eine wirklich tolle Geschichte, die mich bisher richtig sehr gut gefällt! :)

4. Was hast du vor einem Jahr gelesen? Erinnerst du dich noch an Einzelheiten der Geschichte?
- Die beiden Bücher, die ich ziemlich genau vor einem Jahr gelesen habe, waren "Die Seiten der Welt" von Kai Meyer und "Flavia de Luce 2 - Mord ist kein Kinderspiel" von Alan Bradley. Beide haben mir sehr gut gefallen. Ich bin inzwischen begeisterte Leserin von Hobbydetektivin Flavia. An die "Seiten der Welt" kann ich mich auch noch sehr genau erinnern, das Buch gehört zusammen mit Band 2 zu meinen Jahreshighlights 2015.

Montag, 25. Januar 2016

Montagsfrage #38

Die Montagsfrage gibt es jede Woche bei Buchfresserchen.
Die Frage in dieser Woche:

Wie geht ihr mit den allseits präsenten Liebesgeschichten um?

Liebesgeschichten begegnen einem als Leser in vielen Büchern, egal welchen Genres. Mal sind sie präsenter, mal nur so am Rande. Das finde ich eigentlich ganz gut. Nervig fand ich die Geschicht von Alice und Cole in den "White Rabbit Chronicles", das ging gar nicht. Aber das ist eher die Ausnahme.
Es kommt letztendlich immer auf die Geschichte an. In manchen Thriller/Krimis passt es eher weniger, wenn dort eine sehr ausführliche Liebsesgeschichte auftaucht.
Also bisher waren die Liebesgeschichten, die mir in verschiedenen Büchern immer wieder begegnen,  alle sehr passend.

Sonntag, 24. Januar 2016

Rezension zu "Reckless 3 - Das Goldene Garn" von Cornelia Funke

Zum Buch
Band 3 der Reihe um die Brüder Jacob und Will Reckless


Kurz nach der Geburt des gemeinsamen Kindes von Goylkönig Kami'en und Menschenprinzessien Amalie verschwindet der kleine Prinz spurlos. Die Dunkle Fee wird beschuldigt, an dem mysteriösen Verschwinden beteiligt zu sein. Wütend und tief enttäuscht von ihrem Geliebten Kam'ien verlässt sie ihren gläsernen Pavillon  und reist nach Osten mit einem ganz bestimmten Ziel...  
Unterdessen kehren auch Jacob und Will nacheinander in die Spiegelwelt zurück. Während Will die Spur der Dunklen Fee verfolgt, um Clara von einem Zauber zu befreien,  werden Jacob die schrecklichen Konsequenzen des Handels bewusst, den er einst mit dem Erlelf im Labyrinth des Blaubarts geschlossen hat. Dieser verlangt einen hohen Preis... Zusammen mit Gestaltwandlerin Fuchs macht sich Jacob auf zu einer gefährlichen Reise Richtung Osten.

"Jacob stand immer noch vor dem Spiegel. Sosehr er es versuchte, er konnte sich nicht abwenden. Es war, als schälte das Glas ihm eine Schicht von der Seele."  -Seite 43

Auch der dritte Band verspricht wieder einige Abenteuer. Es geht zurück in die einzigartige Spiegelwelt mit all ihren besonderen Figuren. Wie in den beiden Vorgängern findet man auch hier immer wieder Märchen der Gebrüder Grimm, wie etwa "Dornröschen" oder "Rumpelstilzchen", was besonders gut in die Geschichte passt.

Mein Fazit: Da ich ersten beiden Bände vor gut einem Jahr gelesen habe, hatte ich anfangs einige Schwierigkeiten,  mich wieder in der komplexen Geschichte zurechtzufinden. Doch das hat nach einer Weile doch noch gut geklappt und ich war sofort wieder gefangen von der spannenden Story. Cornelia Funke hat einen einzigartigen Erzählstil, der den Leser sofort fesselt. Mir hat auch der dritte Band sehr gut gefallen, es erwartet den Leser wieder wunderbare Fantasy und einige Überraschungen. Klasse Fortsetzung!


Meine Bewertung: 4 von 5 Sternchen

Titel: Reckless 3: Das Goldene Garn
Autorin: Cornelia Funke
Genre: Fantasy
Seitenanzahl: 460
Verlag: Dressler

Die Bücher der Reckless-Reihe:
Band 1: Steineres Fleisch
Band 2: Lebendige Schatten
Band 3: Das Goldene Garn
Band 4: ?