Sonntag, 22. Januar 2017

Rezension zu "Die Entscheidung" von Charlotte Link

Zum Buch


Eine Entscheidung mit fatalen Folgen...

Der vierzigjährige Simon möchte zusammen mit seinen Kindern die Weihnachtsfeiertage in Südfrankreich verbringen. Doch alles kommt anders. Die Kinder sagen kurzfristig ab und seine Freundin gibt ihm den Laufpass. Enttäuscht vom Leben macht Simon einen Strandspaziergang  und trifft dort auf Nathalie - die junge Frau ist verwahrlost, völlig verängstigt, ohne Unterkunft und Papiere. Da trifft Simon spontan eine Entscheidung, zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnend, in welche lebensgefährliche Geschichte er mit hineingezogen wird:  Aus Mitgefühl bietet er Nathalie seine Hilfe an und nimmt sie mit in sein Haus. Nach und nach erfährt er schließlich ihre Geschichte - die zu unglaublich ist um wahr zu sein. Doch schließlich geht er zusammen mit ihr einer Sache auf den Grund, unwissend, welche Folgen das haben wird. Dann überschlagen sich die Ereignisse...
Das die anfangs rätselhafte Geschichte bis  nach Bulgarien führt und erschreckende Ausmaße annimmt, ahnt niemand der Beteiligten...


"Die Sache gefiel ihm nicht. Er hatte das deutliche Empfinden, auf einer Schwelle zu stehen, von der aus er am besten keinen weiteren Schritt tun sollte. Es war, als bekäme er eine Warnung, unhörbar und unkonkret, und dennoch so intensiv, dass er fröstelte.

Da er sich diesen Vorgang nicht erklären könnte, beschloss er, ihn zu ignorieren." -Seite 62, eBook


Der aktuelle Roman von Charlotte Link beginnt gleich mit einem unheimlichen Prolog: Ein junges Mädchen, scheinbar in Todesangst, flüchtet aus einem Haus. Danach nimmt die rätselhafte Geschichte ihren Lauf: Durch verschiedene Blickwinkel geschildert -die im ersten Augenblick viele Fragen aufwerfen- wird jedoch nach und nach klar, worum es geht. Man beginnt zu ahnen wie manche Schicksale zusammen passen könnten. Im ersten Moment vielleicht etwas verwirrend, doch nach einigen Kapiteln hat man einen guten Überblick. Die Hauptgeschichte spielt in Frankreich, wo der nichtsahnende Simon aus Mitleid eine Entscheidung trifft, die sein ganzes Leben verändert. Als ihm das klar wird, ist es zu spät, um noch auszusteigen. Auch in Bulgarien wurde aus einer großen Not heraus eine falsche Entscheidung getroffen...
Charlotte Link gelingt es sehr gut, die unheimliche Atmosphäre, die während des ganzen Romans herrscht, komplett aufrecht zu erhalten: Dunkles Winterwetter in der zurzeit verlassenen Provence, dazu die detailreich geschilderten Ängste und Empfindungen der Hauptcharaktere. 


"Der einzige Moment, an dem ich diese ganze Geschichte hätte vermeiden können, war der allererste. Als ich den Strand entlang durch den Regen lief und mich idiotischerweise in eine Situation eingemischt habe, die mich nichts anging. Es war die falsche Entscheidung, im Bruchteil von Sekunden getroffen..." (Simon) -Seite 190, eBook


Mein Fazit: Ein spannender Kriminalroman mit einem ernsten und brisanten Thema. Nach und nach fügen sich die einzelnen Puzzleteile an seinen Platz und geben ein schockierendes Ergebnis preis. Atmosphärisch sehr dicht und eher düster gehalten, wird es packend. Es kommen Details ans Licht mit denen man so nicht gerechnet hat - genau diese ungeahnten Entwicklungen machen dieses Buch zu einem spannendem Krimi. Einzig der etwas unübersichtliche Anfang  ist ein kleiner Kritikpunkt. Ansonsten sehr gut geschrieben und aufgebaut. Ich vergebe 4,5 Sterne hierfür.

Meine Bewertung: 



Titel: Die Entscheidung
Autorin: Charlotte Link
Genre: Krimi
Seitenanzahl: 576
Verlag: blanvalet 



Vielen Dank an das Bloggerportal und blanvalet für das Rezensionsexemplar! :)

Kommentare:

  1. Ja, ich muss gestehen, Link habe ich (zumindest soweit ich mich erinnere *lach) noch nicht gelesen. Und das ausgewählte Zitat (S.190) ist wunderschön, gefällt mir sehr!
    Ganz liebe Grüße,
    Janna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janna,

      vielen Dank! :)
      Ich lese Charlotte Links Romane immer ganz gern. :) Sind immer sehr spannend aufgebaut. Auf meinem SuB wartet noch "Im Tal des Fuchses", der Klappentext klingt jedenfalls schonmal sehr spannend!

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  2. Hey Nicole!
    Ich bin ein absoluter Charlotte Link-Fan und da ich noch auf das Taschenbuch von "Die Entscheidung" warte, hast du mich mit deiner Rezension schon ganz neugierig und aufgeregt gemacht. Ich finde es klasse, dass Link es jedesmal schafft, dass ich am Ende von dem Mörder/Täter immer überrascht bin! Hast du von ihr schon "Die Täuschung" gelesen? Das hat mir mit "Der Beobachter" am besten gefallen!
    Liebe Grüße
    Svenja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)