Freitag, 17. März 2017

Rezension zu "Der Muschelsammler" von Anthony Doerr

Zum Buch


Der Zauber von Meer und Natur..

Der Muschelsammler ist erstmals im Jahr 2002 in der amerikanischen Originalausgabe erschienen und Anthony Doerrs preisgekröntes Debüt. Die acht wunderbaren Erzählungen sind zwar inhaltlich völlig unterschiedlich, jedoch haben sie alle etwas gemeinsam: Den beeindruckenden Erzählstil Doerrs. Oft steht das Meer mit seinen vielen Facetten im Vordergrund, aber auch der Zauber des Winters wird hier mit Liebe zum Detail beschrieben.  

Das Buch enthält folgende Geschichten:

 - Der Muschelsammler
 - Die Frau des Jägers
 - So viele Chancen
 - Lange Zeit war das Griseldas Geschichte
 - Der 4. Juli
 - Der Hausmeister
 - Verwicklungen am Rapid River
  - Mkondo

"Über ihm zogen die Sterne herauf in myriadenfachem Erschauern. Sein Leben hatte die letzte Windung  vollführt und tauchte hinab. Dorthin, wo es nicht mehr weiterging, wo es am dunkelsten war, wo sich das Schneckenhaus im Schattenhaften verlor." - Seite 39 (Der Muschelsammler)

Nachdem ich schon mit Begeisterung die anderen Werke des Autors gelesen habe, war ich nun sehr gespannt auf diese Erzählungen, die nun im März 2017 als Taschenbuch veröffentlicht wurden. (Die gebundene Ausgabe erschien bereits 2007).
Die einzelnen Geschichten sind völlig unterschiedlich: In "Der Muschelsammler" entdeckt ein blinder Muschelsammler zufällig die Heilkraft einer hochgiftigen Meeresschnecke;  in "So viele Chancen" begeistert sich ein vierzehnjähriges Mädchen nach einem Umzug ans Meer für das Fliegenfischen und in "Der 4. Juli" spielt ein skurriler Wettkampf eine zentrale Rolle.
Die Erzählungen sind in dem typischen Stil Anthony Doerrs erzählt, den man schon aus "Winklers Traum vom Wasser" oder auch "Alles Licht, das wir nicht sehen" kennt - immer leicht poetisch, zwischendurch -besonders bei Beschreibungen von Landschaften- auch immer mal in langen, verschachtelten Sätzen. Die Kurzgeschichten, die zwischen 20 und 50 Seiten lang sind, haben alle ausdrucksstarke Charaktere, die man selbst auf den wenigen Seiten sehr gut kennen lernt. Dieses hat mir sehr gut gefallen.

Das Cover ist mit dem einzelnen Segelboot auf dem Meer eher schlicht gehalten und passt meiner Meinung nach sehr gut zu dem Inhalt.

"Der Fluss taute auf und trieb riesige Eisschollen in Richtung Missouri. Das Glucksen und Plätschern des fließenden Wassers, das Geräusch der Befreiung, des Schmelzens drang durch die offenen Fenster der Hütte herein. Der Jäger spürte die alte Erregung, spürte, wie seine Seele auflebte." - Seite 60 (Die Frau des Jägers)

Mein Fazit: Acht Kurzgeschichten, jede auf besondere Art erzählt. Auch hier sticht Doerrs einzigartiger Erzählstil hervor: Leicht poetisch und mit detailreiche Beschreibungen, die aber perfekt zu den Storys passen. Das nur 256 Seiten dünne Buch lässt sich flüssig lesen, eine schöne Lektüre für zwischendurch. Insgesamt hat mir diese Story-Sammlung sehr gut gefallen - nur bei ein, zwei Geschichten war das Ende etwas zu abrupt, es blieben ein paar Fragen offen. Ansonsten ein sehr lesenswertes, wunderbares Buch. Ich vergebe 4,5 Sterne hierfür.

Meine Bewertung: 





Titel: Der Muschelsammler
Autor: Anthony Doerr
Genre: Kurzgeschichten / Erzählungen
Seitenanzahl: 256
Verlag: btb



Vielen Dank an das Bloggerportal und btb für das Rezensionsexemplar! :)

Kommentare:

  1. Liebe Nicole,
    eigentlich mag ich Kurzgeschichten nicht so gerne, aber diese Sammlung klingt wirklich sehr lesenswert! Und kommt auf meine WuLi, wie du dir wahrscheinlich denken kannst ;-)
    Liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,

      ja es ist wirklich eine sehr schöne Kurzgeschichten-Sammlung, alle mit besonderen Schauplätzen. :)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  2. Hallo Nicole,
    seit ich erfahren habe, dass diese Kurzgeschichtensammlung als Tasdchenbuch erscheinen wird, steht sie auf meiner Wunschliste. Ich habe bisher nur "Alles Licht, das wir nicht sehen" gelesen, und es hat mich damals echt begeistern können. Die anderen Werke möchte ich auch noch unbedingt lesen.
    Ich denke, wenn ich es diese Woche in eine Buchhandlung schaffe, werde ich es mir mitnehmen.
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)