Samstag, 15. April 2017

Rezension zu "Die Geschichte der Bienen" von Maja Lunde

Zum Buch


Drei Schicksale, eng verknüpft durch die Bienen...

England, im Jahr 1852: Einst betrieb der Familienvater William einen kleinen Saatguthandel und war begeisterter Biologe. Doch seine bisherigen Forschungen konnten seinen einstigen Mentor Rahm nicht begeistern. Dieses stürzt William schließlich in eine tiefe Melancholie, er kann wochenlang das Bett nicht verlassen. Doch dann befasst er sich mit dem Leben der Bienen, wo ihm schließlich eine Idee kommt: Er beginnt damit, einen völlig neuartigen Bienenstock zu entwickeln...

Ohio, USA im Jahr 2007: In einem kleinen, verschlafenen Ort lebt der Imker George und arbeitet jeden Tag hart für seinen Traum: Er möchte den Hof und die Anzahl der Bienenstöcke vergrößern, damit sein Sohn Tom den kleinen Familienbetrieb eines Tages übernehmen kann. Doch dieser hat andere Berufsvorstellungen. Doch George zeigt für dessen Pläne nur Unverständnis und gibt die Hoffnung nicht auf. Doch eines Tages passiert das Unglaubliche: Die Bienen sind spurlos verschwunden...

China, im Jahr 2098: Die Welt hat sich drastisch verändert - längst sind die Bienen von der Erde verschwunden - und so müssen die Bäume von Hand bestäubt werden. Eine anstrengende Arbeit, so auch für die junge Frau Tao, die Tag für Tag unzählige Blüten mit einem kleinen Pinsel bestäubt. Sie hofft sehr, das ihr kleiner Sohn Wei-Wen später eine bessere Zukunft haben wird. Ihr Leben ändert sich allerdings schlagartig, als Wei-Wen einen mysteriösen Unfall hat. Noch ahnt Tao nicht, was es damit wirklich auf sich hat...


"Das Buch war 1806, vor bald 45 Jahren, in Edinburgh erschienen, sein Verfasser hieß Francois Huber und der Titel lautete 'New Observations on the Natural History of Bees' - Es handelte von Bienen, vom Bienenstock, diesem Superorganismus, in dem jedes Individuum, jedes kleine Insekt, dem großen Ganzen untergeordnet war." - Seite 73, eBook


Die Geschichte der Bienen ist ein ganz besonderes Buch - es verknüpft drei Lebensgeschichten, die über Jahrhunderte verteilt sind, mit einem einzigen Thema: Den Bienen. Die Schicksale der drei Hauptcharaktere sind sehr unterschiedlich: William (1852) versucht einen neuartigen Bienenstock zu entwickeln, George (2007) arbeitet hart für seine Imkerei und Tao (2098) bestäubt Bäume von Hand, da die Bienen längst verschwunden sind. Dazu hat jeder von ihnen noch mit dramatischen Problemen zu kämpfen. Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben, jeweils aus der Sicht der Drei. Die einzelnen Kapitel sind eher kurz und wechseln regelmäßig zwischen den Jahren/Personen hin und her. Dieses ist sehr gut gewählt, es ist jeweils sehr interessant zu verfolgen, wie die Lebenswege der Charaktere sich entwickeln und wie sich die Welt verändert hat. Freud und Leid liegen hier oft nah beieinander. Zum Ende hin warten einige Überraschungen.
In den drei Erzählungen erfährt man auch viel Informatives über die Bienen - wie ihr Leben angeordnet ist, wie ein Bienenstock aufgebaut ist und schließlich, wie wichtig sie für die Welt sind. All dieses regt sehr zum Nachdenken an.


"In nördlicher Richtung erstreckten sich die Obstbäume bis zum Horizont. Lange bepflanzte Linien, Baum um Baum um Baum. Ich hatte von Reisen gelesen, die Menschen in früheren Zeiten unternommen hatten. Von Touristen, die nur gekommen waren, um Gegenden wie diese im Frühling zu sehen, um die blühenden Bäume zu sehen. Waren sie wirklich so schön? Ich wusste es nicht. Sie waren unser Job. Jeder einzelne Baum bedeutete um die zehn Stunden Arbeit." - Seite 79, eBook


Mein Fazit: Ein sehr besonderes und wichtiges Buch. Drei Erzählungen, drei Zeitebenen und drei Schicksale - verbunden durch die Bienen. Maja Lunde erzählt in einem lockeren, detaillierten  Schreibstil, wie sich die Welt verändert, wenn die Bienen plötzlich von der Erde verschwinden würden - besonders die Geschichte aus dem Jahr 2098 ist dramatisch. Die drei Schicksale sind sehr berührend und interessant zu verfolgen, auch gibt es hier viele Informationen über das Leben der Bienen. Ein außergewöhnliches und sehr lesenswertes Buch!

Meine Bewertung:




Titel: Die Geschichte der Bienen
Autorin: Maja Lunde
Genre: Romane
Seitenanzahl: 512
Verlag: btb


Vielen Dank an das Bloggerportal und btb für das Rezensionsexemplar! :)

Kommentare:

  1. Hallo Nicole, ich denke es ist ein wichtiges Buch! Mein Vater hat in meinen Kindertagen immer zu mir gesagt:" Wenn es keine Bienen und Vögel mehr gibt, dann werden die Menschen verhungern und von Insekten aufgefressen! "
    LG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angela, :)

      ja, hier wird auch beschrieben, wie sich das Leben auf der Erde entwickeln würde, wenn die Bienen plötzlich nicht mehr da wären und wie eng alles zusammen hängt. Ist schon erstaunlich.

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  2. Hallo Nicole,
    zuerst einmal: dein Blog gefällt mir sehr gut :-)!
    Das Buch klingt total interessant und deine Rezension macht mir richtig Lust darauf, es zu lesen. Ich habe selbst Biologie studiert und für meine Bachelorarbeit mit Bienen gearbeitet, bei der es unter anderem um das Bienensterben ging. Daher sehe ich es wie du: ein bestimmt wichtiges Buch!
    LG, Steffi

    http://steffisweltderbuecher.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      vielen Dank, das freut mich! :)

      Dann ist das Buch ja wirklich sehr interessant für dich, gerade weil du dich ja mit dem Thema befasst hast. Ich kann es dir auf jeden Fall empfehlen! :)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
    2. Habe es mir heute gleich gekauft und freue mich schon sehr darauf :)

      Löschen
  3. Huhu!

    Das Buch möchte ich eigentlich auch schon eine ganze Weile lesen... Ich muss es auf der Wunschliste mal ein wenig höher rücken lassen!

    Eine sehr schöne Rezension, die einen guten Eindruck vom Buch verschafft. :-)

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mikka,

      wenn du es lesen solltest wünsche ich dir viel Spaß beim Lesen. Vielen lieben Dank fürs verlinken! :)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  4. Liebe Nicole,

    auf dieses Buch war ich so gespannt. Jetzt habe ich es gelesen und muss nur noch die Rezi tippen!
    Ich war wie du sehr angetan vom Buch!

    Liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara,

      das freut mich, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat! Ich bin gespannt auf deine Rezi. :)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)